Wünsche und Erfahrungen der Flensburger*innen sind gefragt für die Neuausrichtung/Förderung der Flensburger Kulturlandschaft

Theater, Kino, Bibliotheken, Museen, Konzerte…: Was kennen die Flensburger, was ist ihnen lieb und teuer, was nutzen sie oder was vermissen sie vielleicht in Sachen Kulturangebot in Flensburg? Welche Anregungen und Wünsche möchten sie denjenigen aus Politik und der Stadtverwaltung, die sich stellvertretend für alle Flensburger*innen mit der Planung der zukünftigen Entwicklung des Kulturangebots sowie der Bereitstellung bzw. Verteilung finanzieller Fördermittel beschäftigen, unbedingt mitgeben?

Um dies herausfinden, hat die Stadt eine weitere Online-Beteiligung namens „Dein Flensburg! Dein Kultur-Erlebnis!“ auf dem Beteiligungsportal flensburg-mitmachen.de auf den Weg gebracht. Hier kann jede*r Teilnehmer*in vom ab 6.-23. Dezember abstimmen oder auf Wunsch eigene Ideen einbringen.

Dass die Coronalage nur einen eingeschränkten Genuss des kulturellen Angebots zulässt, sollte bei dieser Beteiligung zur langfristigen Entwicklung des kulturellen Angebots außer Acht gelassen werden.

Kurzportrait Kulturlandschaft

Die Kulturszene in Flensburg zeichnet sich durch eine große Vielfalt aus: freie Projekte, Initiativen und Vereine finden sich neben deutsch -dänischen Kulturprojekten, Theatergruppen, Bands, Künstler*innen, Veranstalter*innen, öffentlichen Kultureinrichtungen, Kulturprojekten von Schulen und Hochschulen. Es sind Angebote, die sich über viele Jahre und Jahrzehnte etablieren konnten, aber auch neue, sich ständig verändernde, sehr flexible. Sie werden teilweise mit städtischen Mitteln finanziert oder auch projekthaft gefördert.

Pressemitteilung Stadt Flensburg
Bild: Envato.com

0 0 votes
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments