Das ist neu an der Nordsee und zwischen den Küsten

Kiel. Frischer Wind weht nicht nur an Schleswig-Holsteins Nordseeküste, sondern auch in den Regionen zwischen den Meeren, denn hier entsteht viel Neues. Ob moderne Unterkünfte, zusätzliche Fährverbindungen, kulinarische Neuerungen, frische Wellness- oder Freizeitangebote: Der echte Norden investiert in die touristische Infrastruktur oder optimiert bereits bestehende Angebote. Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH stellt nachfolgend einige Neuerungen aus 2021 und 2022 vor.

NORDSEE

Viel Neues von der Insel Amrum

Zum Freizeit-Highlight Amrumer Badeland gehört jetzt mitten in der Dünenlandschaft ein Boßelparcours, dessen einzelne Stationen naturpädagogisch aufeinander abgestimmt sind. Gleichzeitig zeigt die dort ansässige Schutzstation Wattenmeer eine völlig neue Ausstellung in ihren neuen Räumen, zu denen auch ein 120 Quadratmeter großer Multifunktionsraum gehört.

Ein Entdeckerpfad verkürzt (nicht nur) Kindern den Weg zum Strand in Süddorf. Neben dem Weg im Wald sind Holztiere versteckt, die es zu finden gilt. Einige davon gehören nicht zu Amrums Natur.

Das alteingesessene Hotel Hüttmann ist nach wohl überlegtem Suchen der Eigentümerfamilie in die Familie der Sonnenhotels übergegangen und wird unter den Namen Sonnenresort Hüttmann weitergeführt. www.sonnenhotels.de

Alle Gemeinden Amrums und Föhrs wollen gemeinsam eine klimafreundliche, CO2-neutrale Energieversorgung auf den Inseln aufbauen. Nachdem sich 2020 die Inselwerke Föhr-Amrum GmbH gründete, will man jetzt mit der neuen Tochtergesellschaft Inselenergie einen weiteren Projektschritt Richtung energetisch autarker Versorgung gehen.

Die Theke im Amrum Spa war schon lange ein Treffpunkt für guten Kaffee. Nun wird auf Amrum auch geröstet. Spa-Betreiber Helmut Splinter mixt Bohnen aus Indien, Brasilien und Guatemala zum „Amrumer Dreiklang“. Alle Kaffeesorten gibt es auch solo und unterschiedlich stark geröstet als Espresso oder Filterkaffee.  Zu kaufen (und zu probieren) im Amrum Spa. www.amrumspa.de

Im neu eröffneten Bistro „Martins“ in Nebel gibt es ab sofort diverse Gaumenfreuden mit Hauptaugenmerk auf vegetarischer und veganer Küche wie etwa Linsensalat, Kichererbsenmousse oder Wakame mit Rotgarnelen. Champagner ist eine weitere Idee. www.bistro-martins-amrum.com/

Eines von Amrums Ganzjahreshotels, das Vier-Sterne-Haus „Genuss und Spa-Resort Seeblick“ hat seine zwanzig geräumigen Einzelzimmer vom Boden bis zum 1,60 Meter breiten Bett komplett neu durchdacht und eingerichtet. Doppelzimmer und Hotelsuiten des familiengeführten 120-Betten-Hauses wurden bereits in den letzten Jahren für die Gäste neu gestylt. Darüber hinaus darf Küchenchef Gunnar Hesse nun in einer komplett neuen Hotelküche seine Gaumenfreuden kreieren. www.amrum.de

Neue Unterkünfte, Gaumenfreuden, Fährverbindungen und die Meerzeit in Büsum

Zwei frische Unterkünfte bereichern dieses Jahr das Nordseeheilbad: Das neuste Projekt der Heimathafen® Hotels, die Bretterbude, eröffnet voraussichtlich Ende 2022 im Herzen Büsums, direkt am Südstrand an der Familienlagune. www.heimathafenhotels.de/hotels/bretterbude-buesum. Zudem eröffnet unter dem Dach der Bernstein-Resorts im Frühling das Haus Kattegat in zentraler Lage mit 32 Serviced-Appartements und Suiten. www.bernstein-resorts.de/unsere-haeuser/serviced-apartments/kattegat

Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit öffnete das Meerzeit Wellenbad und Spa in Büsum Ende Februar seine Türen und begrüßt ab sofort kleine und große Wasserratten und Erholungsuchende. Das Gebäude ist modern und barrierearm gestaltet und wurde energetisch optimiert und damit umweltfreundlicher. Wasser- und Wellenfans dürfen sich auf das Wellenbecken mit echtem Nordseewasser aus dem Meer und die 110 Meter lange Wasserrutsche freuen. Weitere Höhepunkte: das Kinderbecken mit Spielkutter und Wasserspielen, das Freizeitbecken mit Schaukelbucht und Sprudlern, Whirlpools im Außenbereich mit Blick auf die Nordsee und Zugang zum Deich sowie die vergrößerte Dachterrasse mit Nordseeblick und neuer Panoramasauna. Für das leibliche Wohl in der Meerzeit sorgt Hooks Bistro. www.buesum.de/meerzeit

Und auch kulinarisch hat Büsum nun noch mehr zu bieten. Frische und hausgemachte Cross-over-Küche mit regionalen und internationalen Zutaten und Gewürzen, Sushi-Variationen, fangfrischen Fisch und vieles mehr bietet das neue Restaurant und Bar Tamatsu. www.tamatsu-buesum.de/

Auch zusätzliche Fährverbindungen gehören zu den Neuerungen ab und nach Büsum. So wird im Helgolandverkehr etwa der neue Hightech Katamaran MS „Nordlicht II“ eingesetzt. Darüber hinaus können Gäste künftig von Büsum aus die Nordfriesischen Inseln besuchen. Vom 05. Mai bis zum 15. Oktober 2022 verkehrt der MS Adler Jet donnerstags und freitags von Büsum nach Amrum. Wer von Amrum direkt weiter nach Sylt, Föhr oder Hallig Hooge weiterfahren möchte, nutzt den Umstieg mit der MS Adler Express oder der MS Rüm Hart. www.buesum.de; www.adler-eils.de/; www.adler-schiffe.de/

Jugendherbergen in Schleswig-Holstein

Mit mehr Komfort und maritimem Style starten die Jugendherbergen Büsum und Wittdün auf Amrum nach umfangreichen Modernisierungsarbeiten nun in die erste vollständige Saison. Beide Häuser bieten jetzt Zimmer mit modernem Möblierungskonzept – viele davon mit eigenem Bad. Während Naturliebhabende in Wittdün schon beim Frühstück den Blick übers Wattenmeer schweifen lassen können, sind die Gäste der Jugendherberge Büsum in wenigen Schritten schon mitten im quirligen Hafen des beliebten Küstenorts. https://buesum.jugendherberge.de bzw. https://wittduen.jugendherberge.de

Frische Freizeit- und Kulturangebote aus der Stormstadt

Wer Husum im Rahmen einer Stadtführung kennenlernen möchte, hat in Zukunft noch mehr Auswahl. Zu den Tatort-Führungen, den Nachtwächter- und Storm-Rundgängen oder „Frauenwegen“ gesellt sich ab Herbst eine neue thematische Stadtführung, bei der Husums Friedhöfe im Fokus stehen. Neben historischen Gräbern, die sich heute unter belebten Plätzen befinden, wird auch die sich stetig verändernde Bestattungskultur thematisiert. Informationen zu allen Stadtführungen finden sich unter www.husum-tourismus.de/Vor-Ort/Stadtfuehrungen.

Auch kulturell tut sich etwas in Husum: Neben dem Herrenhaus Hoyerswort in Oldenswort öffnet im März ein neues Museum im Haubarg, das Exponate zur Zeit der Renaissance in Eiderstedt präsentieren wird www.husum-tourismus.de/Media/Attraktionen/Herrenhaus-Hoyerswort-Oldenswort; https://hoyerswort.de. Wer es etwas abenteuerlicher mag, löst knifflige Rätsel und Aufgaben bei Nordic Escape. Seit letztem Jahr können Familien, Firmen oder Vereine auf Entdeckungstour durch die Nordseestadt gehen. Ab Frühjahr steht dann mit zwei Indoor-Angeboten eine „Schietwetter-Alternative“ zur Auswahl. www.husum-tourismus.de/Media/Attraktionen/Nordic-Escapehttps://nordic-escape.de/

St. Peter-Ording mit neuem Hotel und Familientreff

Mit dem Urban Nature Hotel St. Peter-Ording eröffnet im April 2022 das erste Hotel der neu geschaffenen Hotelmarke unter dem Dach der Hirmer Hospitality. Das Konzept vereint nach eigenen Angaben das Beste aus Stadt und Land. Mit 90 Zimmern auf vier Stockwerken und einem „bunten Marktplatz mit einer neuen Erlebniswelt“ ist das neue Hotel in St. Peter-Ording im Ortsteil Bad an der Strandpromenade zu finden. www.urban-nature.de

Neben dem neuen Hotel erwartet Gäste in der kommenden Saison ein neuer Familientreff in dem beliebten Nordseeheil- und Schwefelbad direkt am Deich. Der Familientreff setzt den Endpunkt der neuen Naturerlebnis-Promenade, die sich am Deich entlang erstreckt und immer wieder Bezug auf den Nationalpark Wattenmeer nimmt. Wie die Wahrzeichen St. Peter-Ordings am Strand wird er auf hohen Stelzen ruhen, seine erste Plattform befindet sich auf Höhe der Deichkrone mit direktem Zugang zum dortigen Fußweg. Der moderne, vierstöckige Pfahlbau ist barrierefrei und bietet Spielgeräte und -flächen, eine Skateanlage, ein Kinderspielhaus, Veranstaltungsprogramme, eine Koch- und Backinsel, kleine Ruhebereiche sowie eine große Auswahl an Kletter- und Tobegelegenheiten. Darüber hinaus entsteht ein interaktives digitales Labor für Jugendliche und Erwachsene und ein gastronomisches Angebot. Die Bauzeit ist bis Spätsommer 2022 geplant. www.st-peter-ording.de

ZWISCHEN DEN KÜSTEN

Arbeit und Genuss vereint in Blunk

Blunk im Kreis Segeberg bietet seit Ende letzten Jahres die Alternative zum Arbeiten im Büro oder Homeoffice in ländlicher Atmosphäre an: das CoworkingSpace Blunk im ehemaligen Landhaus Schulze-Hamann. Interessierte erwarten vor Ort vier Flex-Arbeitsplätze im Gemeinschaftsbüro und zusätzlich drei Einzelbüros mit Zugang zur Terrasse und zum Garten – ohne sich langfristig binden zu müssen. Wer mag, übernachtet vor Ort in einem der im Landhausstil eingerichteten Hotelzimmer und genießt morgens vor der Arbeit ein regionales Biofrühstück nach Feinheimisch-Art. Der Betrieb ist Mitglied beim Verein „FEINHEIMISCH -Genuss aus Schleswig-Holstein e.V.“, der unter anderem für Regionalität, Nachhaltigkeit, den bewussten Umgang mit Lebensmitteln und das Bewahren und Weiterentwickeln der schleswig-holsteinischen Küche steht. https://coworkingspace-blunk.de/

Tante-Anne-Laden in Uetersen

Im letzten Jahr öffnete der Tante-Anne-Laden in Uetersen, der zum Restaurant „Zur Erholung“ gehört. Der Laden ist aktuell der einzige Weinhandel vor Ort. Der Fokus liegt bei deutschen Winzerinnen und Winzern, viele der Weine sind bio-zertifiziert. Daneben gehören eingemachte Produkte aus eigener Herstellung, Bio-Brot, eine saisonale Gemüse-Auswahl und viele andere Leckereien zum Sortiment. https://zur-erholung-uetersen.de/

Luxus und stilvolles Ambiente im Hotel Breitenburg in Itzehoe

Eine frische Unterkunft erwartet Reisende im Südwesten Schleswig-Holsteins: Das neue Hotel Breitenburg in Itzehoe bietet eine spannende Geschichte, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht, ein Restaurant mit erstklassiger Kulinarik und Spezialitäten aus der Region sowie einen Spabereich. Auch professionelle Businessmeetings sind im Luxushotel möglich. In direkter Nähe befindet sich ein Golfplatz. https://hotel-breitenburg.de/

Spa und Indoor-Golf in Glinde

Im südlichen Teil Stormarns bereichern gleich zwei Neuerungen die Region. In Glinde eröffnet im Frühjahr das Vabali Spa, eine balinesische Wellnessoase vor den Toren Hamburgs. Die über 36.000 Quadratmeter große Wellnessanlage mit angeschlossenem Hotel gleicht einem kleinen balinesischen Dorf. Bei der Gestaltung der Anlage lag der Fokus auf ökologischer Nachhaltigkeit (Außenfassade, hochwertige recycelte Hölzer). Zum Wohlfühlangebot gehören zwei Pools und ein Naturschwimmteich sowie eine große Saunalandschaft mit 13 verschiedenen Saunen. Ein asiatisch-mediterranes Restaurant versorgt erholungsuchende Gäste in kulinarischer Hinsicht. www.vabali.de/hamburg/

Ebenfalls in Glinde hat mit der Eisen Sieben GmbH seit Februar Deutschlands größte Indoor-Golfanlange ihre Türen geöffnet. Mehr als 150 Golfplätze stehen auf 600 Quadratmetern virtuell zur Verfügung, wie etwa der berühmte Pebble Beach in Kalifornien oder Schottlands legendärer St. Andrews. Auf den original vermessenen Plätzen mit all ihren Herausforderungen können Golferinnen und Golfer ihre sportlichen Fähigkeiten dank modernster Technik trainieren. Die Indoor-Golfanlage bietet eine gute Alternative für verregnete Tage sowie eine Ergänzung zum klassischen Golfangebot in Stormarn mit immerhin elf Golfplätzen. Nach dem Training lädt die Bar zum erfrischenden Getränk ein.

Noch mehr Kulinarik in Glückstadt

Im Juli 2021 eröffnete das Pier 53 Am Hafen 53 in Glückstadt seine Türen. Das Bistro hat mit seinem einzigartigen Blick über die Elbe ein Alleinstellungsmerkmal in der Stadt und ist deshalb Anlaufpunkt für viele Tagestouristen und Spazierende. Im Sommer können die Gäste von der Terrasse aus sowohl den Außenhafen als auch den Schiffsverkehr auf der Elbe beobachten. Im Winter wiederum lädt der gemütliche Gastraum mit Ofen dazu ein, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Küchenchef Michael hat den Anspruch, möglichst alle Speisen vor Ort zu produzieren. Neben täglichen Highlights aus der Küche bietet das Bistro auch Platz für Veranstaltungen aller Art. www.pier53glueckstadt.de

Und auch das Café Lykkestad in der Großen Kremper Straße 11 in Glückstadt hat bereits im letzten Jahr seine Türen geöffnet. Morgens gibt es hier Frühstück, ab dem Mittag bieten die Inhaberinnen hausgemachte Kuchen und Torten sowie Kaffeespezialitäten an. Am Abend treffen sich die Gäste auf das ein oder andere Kaltgetränk oder ein saftiges Schinken-Landbrot. Bei der Zubereitung der Speisen stehen regionale Produkte im Mittelpunkt. So stammt der Käse aus kleinen Hofkäsereien oder die Wurst vom Schlachterbetrieb im Nachbardorf. In Zukunft sind auch kleinere Veranstaltungen im Lykkestad Café geplant. www.lykkestad.de/

Pressemitteilung Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH
Bild: Copyright: © Tourismusmanagement Stormarn/Vabali Spa Hamburg

- WERBUNG -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein