Die Jugendorganisation der SPD und der AWO-Stadtverband hilft älteren Flensburgerinnen und Flensburgern bei der Impfterminbuchung über das Online-System des Landes Schleswig-Holstein. Wer über die Hotline 116117 bisher versucht hat, einen der begehrten Termine im Flensburger Impfzentrum zu bekommen, musste in der Regel lange Wartezeiten auf sich nehmen, um dann zu erfahren, dass alle Termine vergriffen sind. Die einzige Alternative zur Terminbuchung per Telefon ist bisher die Nutzung des Online-Systems auf www.impfen-sh.de. Auch hier waren die eingestellten Termine stets schnell ausgebucht, jedoch ist die Erfolgschance deutlich höher. „Viele Menschen, die momentan ein Recht auf eine Impfung haben, haben nicht die technischen Möglichkeiten, sich online zu registrieren. Wir können hier helfen und haben deshalb eine Helfer-Hotline eingerichtet. Wir garantieren niemandem einen Termin, aber unterstützen gerne bei der Buchung“, berichtet Kianusch Stender, Vorsitzender der Jusos. Wer die Hilfe in Anspruch nehmen möchte, kann sich unter 0461-24515 melden. Die Helferinnen und Helfer notieren die erforderlichen Daten und versuchen anschließend, einen Termin zu buchen.

Pressemitteilung der Jusos Flensburg und des AWO Stadtverbands Flensburg
Bild: Bild von Pixabay

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments