Kiel. Schleswig-Holstein ist zu Weihnachten und über den Jahreswechsel ein beliebtes Reiseziel. Und das zeigt sich trotz Corona-Pandemie auch in diesem Jahr. Die Touristikerinnen und Touristiker im Land berichten von einer verhältnismäßig guten Buchungslage. Einige Regionen und Orte melden sogar eine ähnlich gute Auslastung wie in den Jahren vor Corona. Doch in den letzten Tagen wächst die Verunsicherung der Gäste aufgrund der steigenden Fallzahlen – die Nachfrage ist wieder verhaltener.

Zu den Regionen im Einzelnen:

NORDSEE

St. Peter-Ording

Die Touristikerinnen und Touristiker aus St. Peter-Ording melden für die Weihnachtsferien insgesamt eine verhältnismäßig gute Auslastung. Diese wird jedoch nicht an das Jahr 2019 herankommen, denn das Silvesterfeuerwerk wird ausfallen und das Rahmenprogramm generell sehr eingeschränkt sein.

Insel Föhr

Auf der Insel Föhr sind zum aktuellen Zeitpunkt von Mitte Dezember bis Anfang Januar durchschnittlich 55 Prozent der Unterkünfte gebucht, bei rund einem Viertel der Gastgebenden sind keine freien Kapazitäten mehr verfügbar. Momentan sind aber noch in allen Kategorien Unterkünfte buchbar. Zum Vergleich dazu die Zahlen aus der Zeit vor Corona, 2019: An Weihnachten inklusive Feiertagen lag die Auslastung bei durchschnittlich 50 Prozent, zu rund einem Drittel waren Unterkünfte auf Föhr ausgebucht. Um Silvester lag die Buchungssituation durchschnittlich bei 75 Prozent.

Büsum

Für den Zeitraum 25. Dezember bis 01. Januar stellt sich die Buchungslage in der zentralen Zimmervermittlung des Tourismus Marketing Service Büsum wie folgt dar (Stand jeweils Mitte November):
2021/2022 Buchungsquote 91 %
Im Vergleich zu
2019/2020 Buchungsquote 79 %

Für den Zeitraum 01. bis 08. Januar 2022:
2022 Buchungsquote 90 %
2020 Buchungsquote 97 %

Sollte sich die Corona-Lage nicht weiter verschärfen, rechnen die Touristikerinnen und Touristiker mit einer ähnlichen Buchungsquote wie vor Corona.

Husum

Die Übernachtungszahlen für die Husumer Bucht, die über die Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH vermittelt wurden, liegen dieses Jahr auf dem Niveau des Vor-Corona-Jahres 2019. Es gibt noch freie Kapazitäten bei den Hotels, in Pensionen, bei Ferienwohnungen und Ferienhäusern für eventuelle kurzfristige Buchungen. Das Team der Tourist Information Husum hilft Gästen gern dabei, eine passende Unterkunft zu finden.

OSTSEE

Grömitz

Die Buchungslage für Grömitz über die Weihnachtsfeiertage ist schon gut, vor allem im Hotelbereich. Im Bereich der Ferienwohnungen und Häusern stehen noch freie Unterkünfte zur Verfügung. Grundsätzlich ist eine gewisse Unsicherheit aufgrund der steigenden Coronazahlen spürbar, sodass die Buchungen wieder etwas zögerlicher werden. Für den Jahreswechsel liegt die Auslastung bereits bei guten 90 Prozent und ist somit vergleichbar mit den Vorjahren.

Eckernförde

In Eckernförde ist die Buchungslage in der Nebensaison 2021 hervorragend und deutlich besser als in den normalen Tourismusjahren. Für Weihnachten und Silvester sind die beliebten Quartiere bzw. Hotels schon lange ausgebucht. Freie Kapazitäten finden sich vor allem noch bei Ferienwohnungen und Apartments.

Lübeck und Travemünde

Das Lübecker Stadtgebiet ist an allen vier Adventswochenenden bereits sehr gut gebucht. Auch über die Weihnachtsfeiertage gibt es bereits mehr Buchungen als in den beiden Vorjahren. Über den Jahreswechsel ist die Buchungslage in Lübeck, insbesondere im Umland, ebenfalls als sehr positiv zu bezeichnen, wenn auch etwas schwächer als in 2019/20. In Travemünde sieht es ähnlich aus: Die Weihnachtsfeiertage und besonders traditionell Silvester verbringen viele Gäste hier.
Während die Weihnachtsfeiertage in Travemünde 2021 besser gebucht sind als in den Vorjahren, ist die Buchungslage zu Silvester im Vergleich zu 2019/20 geringfügig schlechter.
Insgesamt liegt die Auslastung in Lübeck und Travemünde im Jahr 2021 an den Weihnachtsfeiertagen bei 55 Prozent mit einem starken Anstieg zum Jahreswechsel mit 83 Prozent (Achtung: Die Zahlen beziehen sich nur auf die Unterkünfte, die sich bei der Lübeck Travemünde Marketing GmbH in der Vermittlung befinden).
In allen Kategorien sind noch freie Unterkünfte zu finden. Die Touristikerinnen und Touristiker vor Ort rechnen in den nächsten Wochen noch mit eher kurzfristigen Buchungen zum Jahreswechsel.

Flensburger Förde

Die Buchungslage zu Weihnachten ist stets verhalten. An Silvester sieht es ganz anders aus: Hier gehen die Buchungen jetzt vermehrt ein. Im Vergleich zu 2019 verzeichnen die Kolleginnen und Kollegen vor Ort bereits die Hälfte der Buchungen. Es ist allerdings davon auszugehen, dass die Nachfrage weiter steigen wird, sofern sich das pandemische Geschehen nicht weiter zum Negativen wendet. Es gibt somit noch ausreichend Kapazitäten an den Feiertagen an der Flensburger Förde.

ZWISCHEN DEN KÜSTEN

Schleiregion

Grundsätzlich gehen für Silvester bisher mehr Buchungen ein als für die Weihnachtsfeiertage. An allen Feiertagen sind noch Unterkünfte in allen Kategorien verfügbar. Die Zahlen sind mit der Buchungslage 2019 in etwa vergleichbar. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass kurzfristig auch noch weitere Buchungen erfolgen werden.

Holstein Tourismus

Die Regionen Elbe und Auenland verfügen noch über ausreichend Kapazitäten in den Weihnachtsferien. Im Wesentlichen buchen die Gäste Kurzreisen, bleiben also meist nur über Weihnachten oder Silvester und nicht über einen längeren Zeitraum.

Glückstadt

Es sind noch genügend Kapazitäten ab dem 23. Dezember über die Feiertage frei.

Eider-Treene-Sorge

Die Buchungslage für alle Feiertage lässt sich aktuell als sehr gut bezeichnen. Allerdings ist zu spüren, dass die Nachfrage in den letzten Tagen verhaltener geworden ist aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen.

Bad Bramstedt

Bad Bramstedt meldet eine positive Buchungslage über die Feiertage, allerdings betrifft dies lediglich die Situation der Ferienwohnungen. Einige Unterkünfte sind noch frei, die meisten jedoch gut gebucht.

Stadt Brunsbüttel

Die Schleusenstadt Brunsbüttel meldet eine erfreuliche Auslastung von 90 Prozent und liegt somit auf dem Niveau der Vorjahre.

Jugendherbergen in Schleswig-Holstein

In den Jugendherbergen zwischen Nord- und Ostsee gibt es noch die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Erholungssuchenden Silvester zu feiern. Mehr als ein Dutzend Jugendherbergen in Schleswig-Holstein öffnen zu Silvester ihre Türen. Einige Häuser wie die Jugendherbergen Kiel und Kappeln bieten auch ein mehrtägiges Programm für die ganze Familie und haben noch Plätze frei. Mit der Nachfrage und Buchungslage ist der zuständige DJH-Landesverband Nordmark e.V. zufrieden. Buchungen nehmen die meisten geöffneten Jugendherbergen für die Zeit rund um Silvester noch an. https://silvester.djh.reise
Über die Weihnachtsfeiertage sind die Jugendherbergen in Schleswig-Holstein nicht geöffnet.

Pressemitteilung Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH
Bild: Envato.com

- WERBUNG -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein