Liebe Leserin, lieber Leser,
was rast bloß die Zeit! Kommt es Ihnen auch so vor, als hätten wir noch vor Wochenfrist die sommerliche Wärme genossen, obwohl doch längst der Winter bei uns Einkehr gehalten hat?
Der Winter?? Ja, tatsächlich hatten wir in den ersten drei Dezemberwochen hierzulande Winterfeeling, mit Dauerfrost und vielen Tagen schneebedeckter Landschaft. Kurz vor Weihnachten war diese Wetterepisode allerdings wieder vorbei, seitdem befinden wir uns in einer in dieser Jahreszeit üblichen Wetterphase: Plustemperaturen, einhergehend mit Regen und ungemütlichem Wind. In wenigen Tagen steht der Jahreswechsel an, Weihnachten haben Sie hoffentlich gut und gemütlich bis besinnlich im Kreise Ihrer Lieben verbringen können.
Was war das bloß für ein Jahr 2022! Prägte noch vor Jahresfrist die Pandemie unser Handeln und Denken, ist diese längst im Status einer gewöhnlichen Grippe bzw. Erkältung angekommen – in wenigen Tagen fällt gar bei uns hier oben im Norden die Maskenpflicht im ÖPNV. Seit Ende Februar bestimmen der Ukraine-Krieg und alle aus diesem schrecklichen Morden resultierenden Folgen unseren Alltag: Die Politik hangelt sich von einer Notmaßnahme zur nächsten, neue Wortschöpfungen sind längst in unserem Sprachgebrauch angekommen, wie Energiepreispauschale, 9-Euro-Ticket oder Gaspreisbremse. Wir Bürger machen uns seit Monaten Gedanken und Sorgen um die Inflation hierzulande, um die steigenden Kosten in nahezu allen Bereichen des Lebens, fragen uns regelmäßig, ob und wie wir das auch im neuen Jahr noch bezahlen können.
Dennoch, allen Sorgen zum Trotz, sollten wir uns mutig und mit Selbstvertrauen den Herausforderungen des neuen Jahres 2023 stellen. In wenigen Wochen tritt ein neuer OB in Flensburg seinen Dienst an, im Mai finden hierzulande Kommunalwahlen statt, unsere Wirtschaft ist robust und stabil, es herrscht sogar eher Arbeitskräftemangel, als dass man sich Angst um seinen Job machen müsste.
Sportlich gesehen blicken wir auf eine irgendwie merkwürdige Fußball-WM in Katar zurück, wir sind gespannt, wie es in den kommenden Monaten im großen Fußball in Deutschland weitergehen wird. In Flensburg spielen die Topteams in Handball und Fußball aktuell nicht so erfolgreich auf wie erwartet, wenngleich die SG erst kürzlich den Rivalen aus Kiel, den großen THW, mit einer heftigen Packung wieder nach Hause geschickt hat.
In der aktuellen Ausgabe des Flensburg Journals Januar 2023 finden Sie wie gewohnt Berichte über interessante Persönlichkeiten, Geschichten aus der Region, sowie in der Rubrik Mittendrin Generation 50plus Interessantes aus der Feder der Ü50-Redaktion. Auch wenn der Januar tendenziell eher ein ruhiger Monat ist; im ersten Monat des neuen Jahres locken wieder zahlreiche Veranstaltungen ein interessiertes Publikum an. Schauen Sie doch beispielsweise mal bei der Messe „Bauen Wohnen Lifestyle“ vorbei, die Ende des Monats ihre Pforten öffnen wird, oder gönnen Sie sich einen schönen und besonderen Theaterabend.   
Feiern Sie entspannt in der Silvesternacht den Jahreswechsel, diesmal vielleicht wieder mit etwas „Knallerei“, wie gewohnt mit ausgewählten guten Freunden, Nachbarn und Verwandten. Ein frohes Neues Jahr wünscht Ihnen das gesamte Redaktionsteam, bleiben Sie unbedingt gesund, der Zukunft gegenüber optimistisch eingestellt und uns auch im Jahr 2023 als treue und interessierte Leser und Kunden gewogen!

Ihr Flensburg Journal

Zur Online-Ausgabe
Zum Magazin-Archiv

- WERBUNG -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein