250 Euro im Monat können reichen, um innerhalb von 25 Jahren eine halbe Million Euro Vermögen aufzubauen

Jeder fünfte Deutsche glaubt an den Lottogewinn als Weg zum Reichtum. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit darauf verschwindend gering. Viel größer hingegen sind die Chancen mit Aktien und Investment-Sparplänen. Besonders dann, wenn typische Fehler erkannt und psychologische Fallen vermieden werden.

Ein Vermögen von 500.000 Euro zu erreichen, ließe sich am ehesten mit einem Lottogewinn erreichen? Eine erstaunliche Vermutung, denn die Chance auf „6 Richtige“ liegt gerade einmal bei 1 zu 13.983.816. Nur ein paar Dutzend der Millionen Menschen, die auf ihr Glück beim Spielen vertrauen, werden so zu Lottokönigen.

Immerhin denken rund 18 Prozent der Deutschen (eine Verdoppelung zu 2019), dass sie die halbe Million auch mit der Geldanlage in Aktien oder Fonds erreichen könnten. Das ist ebenfalls eine mutige, aber durchaus realistische Annahme.

Mit der richtigen Kapitalanlage reich zu werden, erscheint offenbar immer mehr Menschen machbar. Sie liegen damit im Prinzip richtig, sofern sie Fallstricke vermeiden und entscheidende Grundsätze der Geldanlage beachten.

Dank der positiven Entwicklung an den Aktienmärkten dürfte das Interesse der Deutschen an einer Wertpapieranlage weiter gestiegen sein. Da es zudem für Spareinlagen so gut wie keine Zinsen mehr gibt und die Inflationsrate sprunghaft steigt, treibt es nun auch bisherige Aktienskeptiker an die Börse.

Ermutigt werden könnten sie zudem auch durch eine weitere Statistik. Zahlen des Deutschen Aktieninstituts (DAI) zufolge liegt sogar die durchschnittliche jährliche Rendite für einen Sparplan auf den Deutschen Aktienindex (Dax), der als Kapitalanlage keineswegs den Idealfall darstellt, bei einer Laufzeit über 30 Jahre, bei 8,4 Prozent. Als Grundlage hierfür dienten alle verfügbaren 30-Jahres-Zeiträume in den vergangenen 50 Jahren.

Wer unter diesen Bedingungen regelmäßig 350 Euro pro Monat in den Dax investierte, erreichte nach 30 Jahren tatsächlich die halbe Million. Und wer den günstigsten Zeitraum erwischte, der eine jährliche Rendite von 12,5 Prozent abgeworfen hätte, dem reichte dafür sogar ein monatlicher Einsatz von 150 Euro.
Nun sind 12,5 Prozent Rendite p.a. mit einer durchdachten Kapitalanlagestrategie durchaus erzielbar – so einfach?

Nicht ganz; denn es sind neben den psychologischen Fallen, die den Anlageerfolg schmälern oder schlimmstenfalls gar vereiteln können, die elementaren Fehler bei der Auswahl und dem Management der Investments. So laufe man durchaus Gefahr, durch die eigene Selbstüberschätzung sowie die Unterschätzung des Marktes den Erfolg zu verhindern.

Eine gute und seriöse Lösung als Basisinvestment ist z.B. die Anlage in einer aktiv gemanagten Fonds-Vermögensverwaltung. In einer immer komplexer werdenden Welt mit all ihren Risiken, auch politischer Natur, ist aktives Management eines Wertpapierdepots mittlerweile ein essentieller Faktor für eine erfolgreiche Geldanlage. Ein weiterer sinnvoller Baustein ist ein Wertpapiersparplan – beispielsweise mit dem monatlichen Kauf von Investmentfonds. Dieser sichert Ihnen jederzeit günstige Einstiegskurse, auch wenn die Kurse kurzfristig fallen sollten.
In beiden Fällen profitieren Sie von steigenden Märkten und sind gleichzeitig vor den Risiken einzelner Unternehmen geschützt.

Oder doch lieber Lotto spielen?
Höchstens zusätzlich – und bei der Finanzanlage nichts dem Zufall überlassen.

Lars Pommerening
Geprüfter Finanzanlagenfachmann (IHK)
Tel.: 0171-5325920
Jägerweg 16, 24941 Flensburg

www.compexx-finanz.de
www.beratungskonzepte-nord.de

Hinweis:
Eine exklusive Informationsveranstaltung zum Thema Rentable Altersvorsorge, Kapitalanlagen und Kryptowährungen findet am 17. Februar 2022 um 18:30 Uhr im Hotel Hafen Flensburg, Schiffbrücke 33 in 24939 Flensburg, statt.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Lars Pommerening (lars.pommerening@compexx-vertrieb.de). Sie erhalten dann eine persönliche Einladung.

- WERBUNG -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein