Maritimes Kulturfest FLENSBURG AHØJ feiert Premiere

3
Foto: Sebastian Iwersen

Ein neues Hafenfest verspricht hohe Authentizität und enge Verbundenheit zu Dänemark: Vom 28. Juni bis 01. Juli 2018 wird am Flensburger Hafen ein völlig neues Veranstaltungskonzept auf die Beine gestellt, gemeinsam mit vielen Akteuren aus dem Bereich Bildung, Kultur, Museumswesen, Schifffahrt und einem starken Partner auf dänischer Seite. Der skandinavische Einschlag des Namens zeigt es bereits: Die Verbindung zu Dänemark spielt auf dem FLENSBURG AHØJ eine zentrale Rolle. Deutsch-dänische Theaterstücke und Bands unterhalten die Gäste der beiden Länder zweisprachig und die Dänische Minderheit wird eine eigene Aktionsfläche bespielen. Veranstalter des FLENSBURG AHØJ ist die Tourismus Agentur Flensburger Förde GmbH (TAFF), die von dänischer Seite durch die Destination Sønderjylland unterstützt wird. Durch EU-Förderung und die Unterstützung der Flensburger Wirtschaft wird eine kulturell ansprechende Veranstaltung auf die Beine gestellt, die konzeptionell die Geschichte der Grenzregion aufgreift und diese interaktiv bespielt. Ein historischer Markt macht mit authentischen Marktständen die Geschichte Flensburgs lebendig. Zweisprachige Infotürme führen die Besucher beider Länder über das Gelände und greifen die wichtigsten historischen Meilensteine auf.
Darüber hinaus wird die Wasserfläche mit geschichtlich bedeutsamen Booten, wie etwa einer Kopie des Nydambootes oder der Sigyn bespielt. Eine Reihe sportlicher Aktivitäten, wie z. B. Stand-Up-Paddling für Kinder, Erwachsene und Firmen-Teams, ein Überraschungs-Weltrekord und der Fördejump der Sportpiraten sorgen für jede Menge Action. An Land schaffen zwei Bühnen für die Flensburger Musikszene und internationale Stars sowie Walking-Acts und eine exquisite Lichtsymphonie der Hochschule Flensburg ein kulturell ansprechendes Programm, das vier Tage lang die Besucher aus Deutschland und Dänemark unterhält und aufzeigt, was Flensburg zu bieten hat. Eine riesige Spielfläche für Kinder und Jugendliche hält Familien auf Trapp und auch erwachsenen Gästen wird einiges geboten: Regionale Bürgerinitiativen und Bildungsinstitutionen stellen sich auf der informativen, gemeinnützigen Meile vor und bieten spannende Programmpunkte, wie etwa ein Pub-Quiz oder das Bedienen eines Schiffssimulators. Selbstverständlich ist dabei für erschwinglichen kulinarischen Genuss gesorgt.



Beim FLENSBURG AHØJ wird die Qualität im Vordergrund stehen – und nicht der Kommerz. „Die Besucher sollen ein tolles, kostenloses Rahmenprogramm in einem wirklich attraktiven Umfeld erleben können“, so Gorm Casper, Geschäftsführer der TAFF. Der Leitspruch lautet „Flensburg zeigt, was Flensburg hat“. Nur gemeinsam kann ein Fest erschaffen werden, das dieser schönen Stadt gerecht wird! Mehr Informationen gibt es ab sofort unter www.flensburg-ahoj.de. „FLENSBURG AHØJ” wird finanziert von KursKultur mit Unterstützung der Partner der Region Sønderjylland-Schleswig, des dänischen Kulturministeriums und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein. Dieses Projekt wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

3
Leave a Reply

avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Gerda ClemensMax KäublerHorst Grenz Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
Horst Grenz
Guest

Habt ihr das wirklich hingekriegt? Toll!

Max Käubler
Guest

Sabrina Krüger

Gerda Clemens
Guest

In dieser Stadt ist doch immer was los 👍