Nach wie vor werden viele Haushalte in Deutschland mit den fossilen Brennstoffen Öl oder Gas beheizt. Dabei entstehen gewaltige Mengen klimaschädliches CO2 – auch deswegen denken immer mehr Eigenheimbesitzer darüber nach, sich eine Heizung auf Basis regenerativer Energien zuzulegen. Das hätte gleich mehrere Vorteile: Das Klima wird entlastet, die Energieeffizient gesteigert und die monatlichen Heizkosten sinken.
Viele zögern dennoch, weil am Anfang eine größere finanzielle Investition steht. Denn auch wenn beispielsweise die Kombination aus Wärmepumpe und Solarthermie ökologisch uneingeschränkt empfehlenswert ist – die Anschaffungskosten sind trotz staatlicher Förderungen vergleichsweise hoch. Aber es gibt auch eine Möglichkeit, mit einem klima- und kostenfreundlichen Energieträger zu heizen, ohne eigene Investitionen tätigen zu müssen. Beim Contracting entfallen die Investitionskosten, denn die Heizungsanlage wird einfach gemietet. Bei Voll-Service-Contracting-Modellen wie sie German Contract anbietet, wird die alte Ölheizung samt Öltank demontiert und durch eine saubere Alternative ersetzt. Aber damit nicht genug: Dank langjähriger Vollgarantie und dem Rundum- sorglos-Service kann der Eigenheimbesitzer sicher sein, dass die Heizung über die gesamte Mietdauer funktioniert. Mit Wartungs- oder Reparaturkosten muss nicht gerechnet werden – die trägt der Contracting-Partner. Detaillierte Informationen rund um das Thema Contracting gibt es online unter www.mehrwaerme.de.

flj

0 0 vote
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments