Nicht erst seit der Corona-Pandemie spielt die Digitalisierung bei der Weiterbildung im Handwerk eine wichtige Rolle. Neue Lernformate und digitale Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Lehrenden und Lernenden prägen die Wissensvermittlung. Der Trend zum E-Learning macht auch vor dem Handwerk nicht Halt. Einige Weiterbildungsinstitutionen im Handwerk gehen bei der Digitalisierung voran. So auch das InformationsZentrum Beton (IZB). Hier werden jedes Jahr über 300 Fachveranstaltungen für die Weiterbildung in den Bereichen Architektur, Ingenieurswissen rund um den Beton und Bauausführung angeboten. Dabei spielt das digitale Lern- und Lehrangebot eine immer wichtigere Rolle. Die neue „Beton web.akademie“ setzt Maßstäbe bei der Wissensvermittlung im Handwerk. Studierende können dort Webseminare besuchen, um ihr technologisches Knowhow fundiert zu erweitern. Dabei profitieren sie von den Vorzügen digitaler Veranstaltungen. So ist die Teilnahme ortsunabhängig möglich, beispielsweise auch berufsbegleitend. Viele Inhalte lassen sich außerdem rund um die Uhr online abrufen, sodass jede und jeder seinem eigenen Lerntempo folgen kann. Die webbasierte Wissensvermittlung an der Beton web.akademie wurde gemeinsam mit deutschen Hochschulen konzipiert und ergänzt damit die erfolgreichen Präsenzveranstaltungen. Das Angebot wurde bereits erweitert – der web.campus macht Podcasts und Live-Web-Seminare für Studierende zugänglich, die sich für diesen Service registriert haben. Weitere Informationen unter www.beton-webakademie.de.

Bild: Buro Millennial/Pexels

0 0 vote
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments