Unfallserie an Flensburger Stadtgrenze aufgrund von Glatteis

27

Bei mehreren Glatteisunfällen innerhalb kurzer Zeit sind am Dienstagabend an der Flensburger Stadtgrenze zu Handewitt mehrere Personen teils schwer verletzt worden. Der schwerste Unfall ereignete sich gegen 18.45 Uhr auf der Lecker Chaussee zwischen dem Flugplatz Schäferhaus und dem Handewitter Ortsteil Gottrupel. Mitten auf der Brücke über die B199 verlor die Fahrerin eines VW Golf auf spiegelglatter Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern und daraufhin in den Gegenverkehr, wo sie frontal in einen entgegenkommenden BMW Geländewagen prallte. Beide Fahrzeuge blieben schwer beschädigt auf der Brücke stehen. Zwei Rettungswagen und der Flensburger Notarzt wurden zur Versorgung der Verletzten alarmiert. Auch die Einsatzkräfte hatten auf der Anfahrt mit teils extrem glatten Straßen zu kämpfen. Die Fahrerin des VW wurde mit schweren Verletzungen in die Notaufnahme der Diako eingeliefert. Der Fahrer des schweren Geländewagens wurde mit leichten Verletzungen ebenfalls in die Notaufnahme gefahren. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Fast zur gleichen Zeit ereignete sich ein weiterer Unfall nur wenige hundert Meter von der Unfallstelle auf der Brücke entfernt. An der Kreuzung Lecker Chaussee und Ochsenweg stießen ein Lieferwagen und ein PKW im Kreuzungsbereich zusammen. Beide Fahrzeuge wurden auch hier erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Die Insassen der Fahrzeugen blieben nach ersten Erkenntnissen jedoch unverletzt und kamen mit dem Schrecken zusammen. Auch hier dürfte Glatteis unfallursächlich gewesen sein. Neben der Polizei rückte hier die Flensburger Berusfeuerwehr an um auslaufende Betriebsstoffe zu binden.
Nur Minuten später kam es auf der B199 zwischen dem CItti-Park und der Anschlussstelle A7 zu weiteren Verkehrsunfällen. Der Fahrer eines PKW verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Mittelleitplanke. Schwer beschädigt kam das Fahrzeug zum Stehen. Glück im Unglück, der Fahrer blieb offenbar unverletzt. Auch hier rückte die Feuerwehr aus Flensburg an um die Unfallstelle abzusichern und Trümmerteile von der Fahrbahn zu entfernen. Für diese Maßnahmen musste die B199 in Richtung Handewitt kurzzeitig voll gesperrt werden.

Die Polizei weist daraufhin, dass die Straßen in der Region teils extrem glatt sind und bittet alle Autofahrer ihre Fahrweise den Witterungsverhältnissen anzupassen.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
27 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kapr Jensen Fl
16. Januar 2018 21:50

Kenny Romsdal Jensen

Gerd Opitz
16. Januar 2018 23:06

Nadine von Dee

Gerd Opitz
16. Januar 2018 23:35
Reply to  Gerd Opitz
Gerd Opitz
16. Januar 2018 23:36
Reply to  Gerd Opitz

Audi Fahrer machen das schon….

Kira Karin Gartz
16. Januar 2018 20:40

Alessandro Badtke

Sabrina Lund
16. Januar 2018 21:28

Finja….. das war wo ich lang gefahren bin….

Nicole Jensen
17. Januar 2018 1:23

Muki Puppe sag ich ja

Melanie Ochmannek
16. Januar 2018 21:26

Hoffentlich nehmen sich das diejenigen zu Herzen, die mich bzw. teilweise bis zu drei Autos gleichzeitig überholen mussten. 0 Grad, nasse Straße, wir fuhren 70-80 km/h.

Ilse Rowedda
16. Januar 2018 22:27

Ja das kann ich nur hofen!

Nikki Waide
17. Januar 2018 7:36

mein Mann ist auch verunfallt, er wurde auch überholt..

Jutta Nagorny
17. Januar 2018 15:21

Da gebe ich euch recht. Aber die streuen auch nicht. Das ist ne frechheit. Sollen sich mal an Dänemark ein Beispiel nehemen. Die nehmen das ernst….

Klenne De Lisa
17. Januar 2018 23:13

Jutta Nagorny die streuen .. die haben ihre Routen . Wo zu erst gefahren wird .
Ich war gestern auch unterwegs und habe mehrer Streufahrzeuge gesehen .

Jutta Nagorny
17. Januar 2018 23:24

Ich habe dieses Jahr noch keinen gesehen. Ich fahre jeden Tag nach Dänemark und da ist 1000 mal besser gestreut. Die fahren rechtzeitig los und nicht wenn alles zu spät ist

Klenne De Lisa
17. Januar 2018 23:52

Jutta Nagorny
Naja ich seh unsere täglich . Und selbst hier in neben Straßen sind welche vorbei gefahren .
Das sind Orange mit Rundumlicht auf dem Dach nicht zu übersehen .😄

Jutta Nagorny
17. Januar 2018 23:54

Wo das denn in H H .

Klenne De Lisa
18. Januar 2018 0:04

Jutta Nagorny
Ne sogar auf dem Land .
Das die Fahrer auch erstmal zu den Fahrzeugen kommen müssen . Und wichtige Straßen erst fahren ist für dich wohl nicht verständlich .
Gute Nacht !!

Jutta Nagorny
18. Januar 2018 0:04

Sei nicht böse aber ich habe täglich den Vergleich mit Dänemark. Die haben das viel besser im Griff wie Deutschland

Klenne De Lisa
18. Januar 2018 0:06

Deine Aussage die streuen Nicht ist falsch . Ob das in DK anders oder besser läuft ist deine Meinung .

Jutta Nagorny
18. Januar 2018 0:09

Fahr in Dänemark dann siehst du den Vergleich. Die fangen rechzeitig an

Klenne De Lisa
18. Januar 2018 0:12

Jutta Nagorny brauch ich nicht ich kenn das da . 🙂
Aber egal glaub das hier nicht gestreut wird und gut !!

Katja PriMa
18. Januar 2018 0:37

Vorallem ob gestreut wird oder nicht ändert trotzdem nichts daran das manche fahren wie eine besenkte Sau. Mit solchen habe ich keinerlei Mitleid das denen was passiert. Nur leiden müssen meistens die unschuldigen die dann zur falschen Zeit am falschen Ort sind 👿mit dran glauben

Jutta Nagorny
18. Januar 2018 0:39

Genau so sehe ich es auch

Katja PriMa
18. Januar 2018 0:40

Weil der Winter und Schnee und glätte kommen ja immer so überraschend…

Jutta Nagorny
18. Januar 2018 0:44

Ich will ja garnicht sagen das nicht gestreut aber meine Meinung nach zu wenig und zu spät. Ich würde auch nicht fahren aber man muss ja zur Arbeit

Melanie Ochmannek
18. Januar 2018 6:36

Ich sehe es auch so, die können nicht über gleichzeitig sein und wenn es die ganze Zeit regnet, macht es die Sache nicht besser. Man muss bei solchen Wetterverhältnissen aber auch nicht 100 fahren und wild überholen. Damit will ich jetzt natürlich nicht sagen, dass das der Grund für die hier gemeldeten Unfälle gilt, aber ich hab es halt erlebt. Für 2 Minuten, die ich ggf. früher zu Hause bin, riskiere ich jedenfalls nicht mein Leben und das anderer und auch nicht mein Auto und am Ende ist der Streudienst schuld weil selbst denken und entsprechend handeln ist ja zu… Read more »

Nikki Waide
18. Januar 2018 7:41

bei dem Unfall war es Blitzeis, man hätte es gar nicht schaffen können zu streuen… mein Mann wurde überholt, und das find ich echt schlimm! Es ist nur Blechschaden, er hatte einen Schutzengel!

Ilse Rowedda
17. Januar 2018 7:45

Gute Besserung