Liebe Leserin, lieber Leser,

in gut vier Wochen haben wir schon wieder den längsten Tag des Jahres erreicht – gleichzeitig den offiziellen Beginn des Sommers am 21. Juni 2021. War der April schon noch recht kühl, so hat uns der Mai leider den Beweis vorenthalten, dass er ein Wonnemonat sein kann. Nun setzen wir wettertechnisch ganz auf den Juni, den eigentlich hellsten und somit sonnigsten Monat des Jahres!
Die Corona-Pandemie beherrscht nach wie vor unsere Gedanken und unser Leben; doch gibt es gute Anzeichen, dass wir die Seuche eingedämmt haben. Die Zahlen der Neuinfizierten purzeln landesweit, Schleswig-Holstein ist hier sogar Primus bundesweit, erst recht Flensburg. Waren wir im Februar noch die mit den schlechtesten Inzidenzwerten, so standen wir im Mai an einigen Tagen bundesweit an Nummer 1! Schleswig-Holstein hat nun in der letzten Woche vor Pfingsten in vielen Bereichen wieder geöffnet, ein großer Schritt in Richtung Normalität: Tourismus, Gastronomie, Veranstaltungen, Versammlungen, Freizeit, Kultur, Sport … ist jetzt alles wieder gut?
Jaaa, aber … die Pandemie ist noch nicht besiegt, wir spielen testmäßig mittlerweile in der oberen Liga, impfmäßig jedoch immer noch höchstens in der unteren Kreisklasse. Zum einen ist fehlender Impfstoff dafür verantwortlich, zum anderen sorgte lange das völlig untaugliche Impftermin-Vergabesystem für ständigen Ärger bei all jenen, die sich per Telefon oder Internet einen Termin in einem unserer Impfzentren sichern wollten. Nun haben vor Wochenfrist unsere Gesundheitsminister entschieden, die Priorisierung ab 7. Juni freizugeben – jeder und jede kann sich dann um einen solchen Termin bemühen. Das Land Schleswig-Holstein hat nun endlich Konsequenzen aus dem massiven Ärger über besagtes System gezogen. Künftig, ab Juni, können sich die Bürger registrieren lassen und werden dann per Mail zum Impfen eingeladen. Ob es dann besser wird, oder ob der „Kampf“ um den Impftermin weiterhin zu einem Schimpftermin verkommt, mag jeder selbst beurteilen.
Apropos Nr. 1 – Flensburg könnte die Position auch bald in Sachen klimabewusste Mobilität erlangen: Der Flensburger „Fahrrad-Sommer“ lädt uns alle ein, „per Pedales“ unsere wunderschöne Stadt und ihr Umfeld zu entdecken und zu „erfahren“, in frischer Luft sich körperlich und umweltschonend zu betätigen, und hoffentlich bei bester Laune die schönsten Ecken Flensburgs aufzusuchen – Näheres auf Seite 67.
Seit Anfang Mai wird im Nahen Osten wieder gekämpft und gestorben. Wie immer bei kriegerischen Handlungen ist die Zivilbevölkerung besonders betroffen. Wir hoffen, dass die Unruhen durch den beschlossenen Waffenstillstand zurückgehen, und zumindest Waffenruhe wieder einkehren wird. Der Juni steht für den Beginn des jährlichen Sommerurlaubs – ob der so wird wie früher, ist noch unklar, fest steht jedenfalls längst der Zeitrahmen der hiesigen Sommerferien, die vom 21. Juni bis 31. Juli dauern werden.
Der große Sport beendet in Kürze die aktuelle Spielzeit, im Handball marschieren die Nord-Klubs SG und THW im Gleichschritt in Richtung Meisterschaft. Im Fußball sind (fast) alle Entscheidungen gefallen. Bayern ist längst Meister, Werder steigt in Liga 2 ab (und trifft dort künftig u. a. auf den HSV), und Holstein Kiel? Zwei Matchbälle haben die liegengelassen, jetzt müssen sie in der Relegation gegen den 1. FC Köln um den Aufstieg spielen … Ob sie das noch schaffen? Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Ausgabe erneut ein abwechslungsreiches und interessantes Monatsmagazin zum Lesen und Stöbern zur Verfügung gestellt haben!

Ihr Team vom Flensburg Journal wünscht einen sommerlichen und entspannten Juni 2021

Zur Online-Ausgabe
Zum Magazin-Archiv

0 0 vote
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments