Flensburg Galerie: Gefährliche Körperverletzung

32
By Sönke Rahn (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Flensburg (ots) – Am Mittwochnachmittag (03.01.18) gingen mehrere Notrufe bei der Einsatzleitstelle in Harrislee ein. Zunächst wurde gemeldet, dass ein Mann in einer Flensburger Einkaufspassage mit einer Machete um sich schlagen würde. Dies konnte nicht bestätigt werden. Es stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige einen Schlagstock benutzt hat. Er wurde vorläufig festgenommen.
Gegen 18:00 Uhr kam es zu der Auseinandersetzung im Untergeschoss der Einkaufspassage. Im Restaurantbereich schlug ein 20-jähriger Mann mit dem Teleskopschlagstock auf einen 16-jährigen Jugendlichen ein. Dieser erlitt leichte Prellungen. Seine gleichaltrige Begleiterin, die die beiden trennen wollte, wurde ebenfalls leicht verletzt.
Nach der Tat flüchtete der Tatverdächtige in Richtung Angelburger Straße. Er wurde von den eingesetzten Kräften des 1. Polizeireviers auf dem Parkplatz in der Friedrich-Ebert-Straße festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Aufgrund von Zeugenaussagen wurde der Schlagstock in einer Mülltonne aufgefunden und beschlagnahmt. Der Tatverdächtige wurde durch die Kriminalpolizei erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen.
Ersten Ermittlungen zufolge dürfte es sich um eine Beziehungstat handeln. Der Tatverdächtige und sein Opfer sind in der Vergangenheit bereits öfter aneinander geraten. Bei einer Auseinandersetzung im Mai 2017 am ZOB in Flensburg, fügte das jetzige 16-jährige Opfer dem 20-jährigen mit einem Messer schwere Gesichtsverletzungen zu.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
32 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Chris Tine Büchmann
4. Januar 2018 11:20

Krank! Einfach nur krank. Und traurig!

Kim Braack
4. Januar 2018 11:28

Kai Jacobsen
To Msen

Kai Jacobsen
4. Januar 2018 11:44
Reply to  Kim Braack

Nur wixxer unterwegs

Kim Braack
4. Januar 2018 11:44
Reply to  Kim Braack

Und warum laufen die Behinderten eigentlich noch Frei herum…

Kai Jacobsen
4. Januar 2018 11:51
Reply to  Kim Braack

Das weis niemand

Lisa Manjou
4. Januar 2018 13:27
Reply to  Kim Braack

Warum sollten „ behinderte“ nicht frei rumlaufen???! Du meinst wohl eher die idioten in der Galerie. Aber soweit ich weiß haben die keine Behinderung. Falscher Wortgebrauch ?

Andre Bock
4. Januar 2018 11:31

Sind die Assis wieder unterwegs ??

Claudia Sprecher
4. Januar 2018 11:33

Tanja Schröder

Finn Igan
4. Januar 2018 11:34

Die flensburger Unterschicht mal wieder on Tour.

Martin Bartz
4. Januar 2018 15:59
Reply to  Finn Igan

Azzlack Randale ???

Kimberley Andre
4. Januar 2018 11:41

Michelle Hasselbrinck

Kai Sönnichsen
4. Januar 2018 11:50

Man man was Typen. Kann alles nicht mehr war sein. Weg mit so einem Volk.

Jens Petersen
4. Januar 2018 11:59

Beide wegsperren!

Ann-Kathrin Drehse-Borg
4. Januar 2018 12:12

Und all das müssen unsere Kinder dann mitansehen oder was!

Rosalinde Pophal
4. Januar 2018 12:25

Was läuft in deren Kopf bloss schief?

Michelle Rules
4. Januar 2018 12:27

Vanessa Krichel

Vanessa Krichel
4. Januar 2018 12:54
Reply to  Michelle Rules

Warum in der Öffentlichkeit. Kann man sowas nicht privat klären? ?

Alexander Rohr
4. Januar 2018 13:46

Gleich beiden das Hartz IV sperren!

Patricia Trischa Bosch
4. Januar 2018 13:58

Ro Wa alle bekloppt

Carmen Berisa
4. Januar 2018 19:01

Sarah Medina Bouiffer Kira Bouiffer Karina Eggebrecht

Diana Asmussen
4. Januar 2018 21:08

Fenja Trohl

Martin Bartz
4. Januar 2018 16:00

Haben paar Halbstarke bestimmt zuviel Kollegah gehört ???

Steven Maier
4. Januar 2018 16:08

Heike Maier

Benjamin Russ
4. Januar 2018 16:43

Es stellte sich heraus, d … unglaublich wie gierig man nur nach Klicks sein kann 🙂

Karo Lina
4. Januar 2018 18:57

Phillip Gott

Jan Lammers
5. Januar 2018 2:24

Herkunft? ?

Jan Nagel
5. Januar 2018 13:13
Reply to  Jan Lammers

Wird nicht mehr erwähnt sonst ist man ja gleich Nazi ?

Jan Nagel
5. Januar 2018 13:14
Reply to  Jan Lammers

Ok aber im Ernst die Nationalität sollte zumindest dann unwichtig bleiben wenn der Täter gefasst wurde

Ingwer Johannsen
5. Januar 2018 11:29

Nordamerikaner..

Hartmut Kuehl
5. Januar 2018 12:14

Alles Schweden.

Bernd Jessen
6. Januar 2018 15:35

Das waren bestimmt Mönche aus Tibet-dat sind solche agro Typen-diejenigen die die blöde Kuh reingeholt hat mit Ihrem dummen „wir schaffen das“ tun sowas nicht-die lernen alle fleißig Facharbeiter sein in den Schulen

Karim Saad
9. Januar 2018 20:17

Beide wegsperren und in die geschlossene, wer die öffentliche Ruhe stört und gestört aufeinander einkloppt (mit Waffen sogar) gehört in die geschlossene Psychiatrie und wird solange einbehalten bis das Verhalten sich bessert (eigene Initiative)! Es hätten sogar in der Galerie die Anderen herumstehenden Menschen verletzt werden können mit dem „Schlagstock“, interessant is das Vorgehen mit dem Wegwerfen, da kennt sich vermeintlich jmd. aus, der hatte schon öfter Stress.