Liebe Leserin, lieber Leser,

diesen Augenblick haben wir herbeigesehnt in den vergangenen Wochen und Monaten: Der Frühling ist endlich angefangen, die Uhren werden gerade auf Sommerzeit umgestellt, Ostern steht vor der Tür, die Corona-bedingten Einschränkungen haben ein Ende, die Impfungen kommen voran … Nun, die drei erstgenannten Ereignisse stimmen zwar, doch macht uns die Pandemie – wie schon so häufig in den letzten zwölf Monaten – wohl erneut einen Strich durch die Rechnung: Fast überall in Deutschland steigen wieder die Zahlen der Neuinfektionen, die zahlreichen Experten warnen unisono vor der dritten Welle, ein Impfstoff (AstraZeneca) wurde wegen möglicher starker Nebenwirkungen kurzzeitig nicht zur Impfung zugelassen. Es steht zu befürchten, dass sich die aktuelle Teil-Lockdown-Phase, von der wir hofften, dass sie bald beendet werden würde, noch eine ganze Weile hinziehen wird.

Deutschland hat die ersten beiden Landtagswahlen in diesem Superwahljahr hinter sich, mit teils überraschenden Ergebnissen. Die Maskenaffäre um mehrere CDU- bzw. CSU-Politiker hat ihren Parteien sehr geschadet, neben der zögerlichen Corona-Politik, die von vielen Bürger*innen längst insbesondere der Kanzlerin und ihrer Regierung angelastet wird.

Wochenlang war Flensburg nicht nur in der Handball-Bundesliga Spitzenreiter, sondern stand auch in der Corona-Statistik Schleswig-Holsteins ganz oben. Letzteres hat die Stadt sogar in den Hauptnachrichtensendungen im TV tagelang an prominenter Stelle platziert. Mittlerweile sind die Inzidenzwerte bei uns wieder gesunken; in Schleswig-Holstein steht Flensburg aktuell im oberen Drittel dieser Statistik, deshalb wurden vor Wochenfrist die hiesigen Sondereinschränkungen wieder zurückgenommen. Es gelten nun die landesweiten Einschränkungen auch in unserer schönen Stadt – da wir über dem magischen 50er-Inzidenzwert liegen, heißt es für den Einzelhandel: Eingeschränkte Öffnungsmöglichkeiten (auf neudeutsch: Click & Meet). Immer mehr Menschen sind es zunehmend leid, sich weiter und immer weiter einschränken zu müssen, ganz zu schweigen von denen, die ihr Gewerbe bzw. ihren Beruf zwangsweise seit Monaten nicht ausüben durften, denen leider noch immer eine seriöse Perspektive für die nächsten Wochen und Monate fehlt.

Eine solche Perspektive haben im März die zahlreichen Freizeit- und Breitensportler der Mannschaftssportarten Fußball und Handball erfahren: Die aktuelle Spielzeit 2020/2021 wurde annulliert, nach den Sommerferien wird dann ein neuer Anlauf in der Spielzeit 2021/2022 unternommen. Diese Maßnahme war unumgänglich, ein regulärer Spielbetrieb wäre offensichtlich in den kommenden Wochen kaum durchführbar gewesen. Selbst in den Profiligen im Handball und Fußball gibt es immer wieder pandemiebedingte Spielausfälle, jetzt ist erneut unsere SG davon betroffen gewesen. Mehrere Großevents, wie die Kieler Woche oder das Folk Baltica, wurden zwar nicht abgesagt, aber erst einmal auf einen späteren Termin im Herbst 2021 verschoben. Wir müssen uns wohl noch geraume Zeit gedulden, bis wir zu einem einigermaßen „normalen“ Leben zurückkehren können. Bewahren Sie die Fassung, freuen Sie sich an den ersten wärmenden Sonnenstrahlen und der bald blühenden Natur, lesen Sie in Ruhe die Geschichten, Informationen und Neuigkeiten, die wir für Sie in dieser Ausgabe des Flensburg Journals zusammengestellt haben. Bleiben Sie gesund und optimistisch!

Ihr Team vom Flensburg Journal wünscht Ihnen einen schönen April 2021!

Zur Online-Ausgabe
Zum Magazin-Archiv

0 0 vote
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments