Liebe Leserin, lieber Leser,

in wenigen Tagen „ist der Mai gekommen“, und wie geht es uns dabei? Vor genau einem Jahr schrieben wir an dieser Stelle in Bezug auf Corona: „Ein Ende dieser mannigfachen Veränderungen in unserem Alltag ist noch lange nicht abzusehen.“ Dieser Satz gilt nach wie vor, wenngleich wir vor 12 Monaten wohl nicht wirklich erwartet haben, dass sich die Pandemie noch so lange hinziehen würde. Wir wurden jedoch eines Besseren belehrt … Aktuell rauscht bereits die dritte Infektionswelle über uns hinweg – hoffentlich die letzte in so ausgeprägter Form. Die Politiker versprechen einerseits, dass wohl schon in absehbarer Zeit jeder hierzulande geimpft werden kann, arbeiten andererseits aktuell an einer Erweiterung und Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes dahingehend, dass es eine einheitliche Notbremse im Kampf gegen die rapide steigenden Corona-Infektionszahlen geben wird. Das dazugehörige Bundesgesetz ist bereits verabschiedet worden. Wir in Schleswig-Holstein profitieren aktuell von den bundesweit niedrigsten Inzidenzzahlen, die Modellregionen Schlei und Eckernförde sind bereits mit dem Tourismus gestartet – wir sind gespannt, wie der Versuch ausgehen wird!
Die Bundestagswahl Ende September wirft ihre Schatten voraus, die „großen“ Parteien haben mittlerweile ihre K-Frage gelöst; die SPD schon vor Monaten, die Grünen und die „Union“ vor Wochenfrist – wobei es bei den Grünen äußerst harmonisch über die Bühne ging, während die Union aus CDU/CSU ein recht zähes Schauspiel ablieferte, immerhin neun Tage für die Kürung ihres Kandidaten benötigte, und dem Wähler diesen Akt als basisdemokratische Kandidatenfindung verkaufen wollte.
In Flensburg tut sich was: Die Handballer der SG verteidigen standhaft die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga, der THW Kiel lässt jedoch nicht locker – ein spannendes Saisonfinale steht uns offensichtlich bevor. Die Flensburger Brauerei wird ihr neues Logistikzentrum nun im Gewerbegebiet Schleswig/Schuby ansiedeln. Die Pläne am ursprünglich favorisierten Standort an der Westerallee in Flensburg werden damit nicht weiterverfolgt – kein gutes Signal für die Flensburger Wirtschaft. Die Stadt Flensburg hat einen neuen Stadtmanager engagiert – dieser wird Mitte Mai sein Amt antreten: Wir wünschen ihm ein glückliches Händchen bei der Ausübung seines Amtes. Die monatelang hohen Infektionszahlen in unserer kreisfreien Stadt sind inzwischen gesunken; wir bewegen uns landesweit im unteren Mittelfeld – hoffentlich bleibt das jetzt so …
Der Mai ist für viele Menschen der „Wonnemonat“ – man atmet nach den vielen kalten und dunklen Monaten förmlich auf, die schon recht hochstehende Sonne wärmt uns und lockt uns allesamt nach draußen – an den Strand, an die Promenaden, jedenfalls an die frische Luft. Die Aktivitäten draußen bedeuten für Hausbesitzer und Gärtner viel Arbeit auf und am eigenen Grund und Boden. Nach getaner Arbeit wartet die Belohnung anschließend oft in Form von Kaffee und Kuchen, oder Bier und Grillen auf die fleißigen Hobbygärtner. Wer nicht zu dieser Fraktion gehört, den zieht es aber auch ins Freie, der treibt Sport unter blauem Himmel, zu Wasser oder zu Lande, oder flaniert mit Partner, Hund oder auch nur mit sich selbst auf einem unserer zahllosen attraktiven Spazierwege.
Nutzen Sie die vermeintlich schönste Zeit des Jahres, und empfinden Sie Ihre Freizeit in diesen Wochen einfach mal wie den eigenen Urlaub – viele Menschen beneiden uns um unser schönes Zuhause, im oft sonnengetränkten und attraktiven „Fördestädtchen“ Flensburg!
Viel Spaß beim Lesen und Blättern in der vorliegenden Mai-Ausgabe des Flensburg Journals, haben Sie eine gute Zeit im Mai, genießen Sie die kommenden Wochen, machen Sie was aus der zusätzlichen Freizeit am Himmelfahrtstag und am Pfingstwochenende 2021!

Ihr Team vom Flensburg Journal

Zur Online-Ausgabe
Zum Magazin-Archiv

0 0 vote
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments