Liebe Leserin, lieber Leser,

„Corona, Corona, Corona …“ – wer hätte vor anderthalb Jahren gedacht, dass uns die Pandemie derart lange und intensiv in ihren Klauen halten würde? Und doch ist heute, am Herbstbeginn des Jahres 2021, einiges anders. Hierzulande sind gut zwei Drittel der Menschen vollständig geimpft, die aktuell vierte Welle beunruhigt uns nicht mehr in dem Maße, wie noch vor Jahresfrist die damals zweite Welle der Infektionen mit jenem Virus.
Unsere nördlichen Nachbarn haben bereits sämtliche Corona-Beschränkungen im Alltag aufgehoben – in Dänemark liegt die Impfquote schon bei etwa 83 Prozent. In Flensburg stagniert die Zahl der Infizierten auf mäßigem Niveau, auch bei uns kehrt allmählich der gewohnte Alltag zurück: Gerade ist der Herbst-Jahrmarkt zu Ende gegangen – ein gelungenes Event, wie auch der erste verkaufsoffene Sonntag in Flensburg. Die Impfzentren in Schleswig-Holstein haben vor wenigen Tagen ihre Türen geschlossen. Wir beschäftigen uns schon wieder mit Problemen wie im vergangenen Jahrzehnt vor Corona, aktuell diskutiert Flensburg über die geplante Schließung der Rathausstraße für den Durchgangsverkehr.
Der September war in Deutschland geprägt vom Wahlkampf, insbesondere die drei Kanzlerkandidaten wurden im TV auf allen Kanälen sinnbildlich „durch den Wolf gedreht“. Wer in Angela Merkels große Fußstapfen treten wird, ist trotz soeben erfolgter Bundestagswahl vielleicht noch gar nicht entschieden. Die Meinungsumfragen geben kein klares Bild ab, zudem wird sich wohl erst nach Bildung einer regierungsfähigen Koalition der kommende Kopf der nächsten Regierung finden lassen.
Nach dem Rückzug der NATO aus Afghanistan übernahmen am Hindukusch die Taliban das Sagen. Es muss sich in den nächsten Wochen erst noch zeigen, wie ernst sie ihre Ankündigung nehmen, das Land und seine Bürger moderat zu regieren und zu führen.
Die Bundeswehr wird möglicherweise in Kürze ihren Auslandseinsatz in Mali beenden: Nach Berichten über eine vermutliche Zusammenarbeit der Regierung in Mali mit russischen Söldnern stellt Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer den Einsatz der Bundeswehr in dem afrikanischen Land infrage.
Der Profisport darf wieder vor einer großen Zuschauerzahl auftreten, es wird interessant, ob die Fans tatsächlich bald wieder unbeschwert in die Stadien und Sporthallen strömen werden. Der Monat Oktober steht vor der Tür, wir wünschen uns, dass er vom Wetter her ein „goldener“ werden möge. Die beiden Feiertage am 3. und 31.10. fallen in 2021 jeweils auf einen Sonntag – gewähren uns also keine zusätzliche Freizeit. Die Schüler haben in der ersten Monatshälfte ihre zweiwöchigen Herbstferien – sie seien ihnen gegönnt, mussten sie doch seit der Schulöffnung vor rund sechs Wochen auch viel Disziplin in den Schulen beweisen – wohl überwiegend mit Erfolg, haben sich doch nur sehr wenige Schüler an Schulen mit dem Corona-Virus infiziert. Am 31. Oktober werden die Uhren wieder von der Sommer- auf die Winterzeit umgestellt, nutzen Sie bis dahin die noch recht hellen Nachmittage und Abende.
Das Flensburg Journal wünscht Ihnen einen schönen, erholsamen Oktober 2021, genießen Sie die Herbsttage, bleiben Sie gesund und möglichst immer gut gelaunt!

Ihr Redaktionsteam

Zur Online-Ausgabe
Zum Magazin-Archiv

0 0 vote
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments