OstseeMan 2019

0

Wenn am 4. August 2019, nun schon zum 18. Mal, der OstseeMan in Glücksburg gestartet wird, werden 1610 Triathleten aus 18 Nationen sich der Herausforderung eines Triathlons stellen. Mit 335 Athleten auf der Langdistanz, 570 Athleten auf der Mitteldistanz und 235 Staffeln, mit je 3 Athleten, ist das Rennen bis auf den letzten Startplatz ausgebucht. „Die Tendenz der letzten drei Jahre hat sich fortgesetzt“, sagt ein sichtlich zufriedener Organisator Reinhard Husen, „der Teilnehmerrückgang, bedingt durch die räumliche Nähe zum Hamburg-Triathlon, konnte gestoppt und umgekehrt werden. Ich freue mich besonders für mein Team, das wieder ein Jahr lang ehrenamtlich großartige Arbeit geleistet hat. Eine besondere Herausforderung war die Änderung der Radstrecke, die durch Straßenbauarbeiten in Glücksburg erforderlich wurde.“
„Der Massenstart in Glücksburg hat nichts von seiner Faszination verloren. Wir geben uns beim Start sehr viel Mühe, um den Athleten das Gefühl der Wertschätzung ihrer besonderen Leistung zu geben“, so Husen.
Wenn nach ausgesuchter Musik, dem Anspielen der Nationalhymnen und dem Countdown der Startschuss fällt, ist der emotionale Höhepunkt erreicht. Für die Athleten ist es wie eine Befreiung, endlich, nach monatelangem Training, im Wettkampf zu sein. Ob Sieger oder Siegerin oder Finisher, jeder der Athleten wird an seine Grenzen gehen, um das Ziel, beim OstseeMan zu finishen, zu erreichen.
Sport, Stimmung und Emotionen:  Am 4. August steht Glücksburg wieder „am längsten Tag des Jahres“ ganz im Zeichen des OstseeMan-Triathlons. Um 7:00 Uhr morgens wird am Kurstrand, nach einer stimmungsvollen Anmoderation, der Herzschlag-Countdown bis zum Start des Dreikampfs aus 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen heruntergezählt. Am Abend gegen 22:00 Uhr wird dann der letzte glückliche „Finisher“ die Ziellinie überquert haben, und auf der legendären Zieleinlaufparty von der Siegerin und dem Sieger begrüßt.
Tausende von Zuschauern werden die Athleten wieder an den Wettkampfstrecken anfeuern, um sie ins Ziel zu tragen.
Mit einer Triathlon-Zielparty, einem großen Abschlussfeuerwerk und anschließender öffentlicher Siegerehrung in der neuen Bootshalle der Hanseatischen Yachtschule, wird der Triathlon-Tag in Glücksburg beendet.
Dazwischen werden 15 Stunden liegen, in denen die aus 18 Nationen angereisten Ausdauerfreaks ihren Kampf mit der Herausforderung der 226 km langen OstseeMan-Strecke aufnehmen werden. Während die Aktiven nach dem morgendlichen Schwimmen in der Ostsee im Rennradsattel und in Laufschuhen den Schweiß fließen lassen werden, feiern die Zuschauer und Fans eine große Triathlon Party in Glücksburg und in den benachbarten Gemeinden in Angeln.
Lautstarke Stimmungsnester, aber oft auch nur freundliche aufbauende Zurufe, helfen den Athleten, immer wieder neue Kräfte aus den im Laufe des Tages immer müder werdenden Beinen herauszukitzeln. Neben der einzigartigen Strecke mit dem Schwimmen im Meer, der für viele Debütanten unerwartet hügeligen Radstrecke durch Angeln und dem Marathon am Wasserschloss ist die familiäre Stimmung und die Herzlichkeit der Zuschauer das große Markenzeichen, mit dem der OstseeMan-Triathlon seit anderthalb Jahrzehnten immer wieder die Sportlerinnen und  Sportler nach Glücksburg zieht.
Die Cracks der Szene gehen natürlich mit größeren Ambitionen ins Rennen. Vorjahressieger Christian Alstadt (Frankfurt) wird alles daransetzen, seinen Sieg von 2018 zu wiederholen. Aber auch der mehrfache Sieger Till Schramm (Köln), Vorjahreszweiter, wird alles daransetzen, die Scharte vom letzten Jahr auszuwetzen und Christian Altstadt zu jagen.
Bei den Damen geht die Streckenrekordhalterin und Vorjahressiegerin aus Frankfurt Jenny Schulz als Favoritin ins Rennen.
Die Fans und Zuschauer werden in Glücksburg am Ziel und an der Strecke den ganzen Tag durch das bewährte Moderatorenteam mit NDR-Mitarbeiterin Maike Jäger und dem nie um die passenden Worte verlegenen Andy Kauffmann sowie den regionalen Sportexperten Peter Pape, Bernhard Vogel und Ludwig Kiefer sachkundig durch den Tag geführt.
Eröffnet wird das OstseeMan-Wochenende bereits am Freitag um 17:00 Uhr mit der Pastaparty in der Bootshalle der Hanseatischen Yachtschule. 1400 Athleten werden dann mit Nudeln und Salat versorgt.
Am Samstag werden die Triathleten der Zukunft beim Kinderwettbewerb „OstseeKids“ schon einmal kleine Teile der Schwimm- und der Laufstrecke ausprobieren und wie die „Großen“ im Ziel einlaufen.
Um 17.00 Uhr wird dann ein Charity-Frauenlauf über 5,2 km gestartet.
Eine große Sportmesse im Kurpark bietet den Athleten und den Zuschauern die Möglichkeit, sich über die neuesten Trends im Bereich der Sport-
ausstattung zu informieren und den eigenen Bestand zu ergänzen oder zu erneuern.

Anfahrten mit dem Auto:
Stadteinwärts:
Aus Richtung Flensburg über die Mürwiker Str.-Uferstr.
Aus Richtung Kappeln von der B 199 über Balm-Rüde.
Stadtauswärts Richtung (B199):
Über die Flensburger Straße/Glücksburger Chaussee bis zur B199.
 
Die Parkplätze sind in Glücksburg ausgewiesen. Zusätzlich ist ein Shuttle-Service nach Glücksburg vom Parkplatz Aldi in Wees und der Flens-Arena in Flensburg in der Zeit von 4.30 Uhr bis 22.30 Uhr eingerichtet.
Wer am OstseeMan-Tag nicht live vor Ort sein kann oder nicht den ganzen Tag an der Strecke verbringen möchte, kann den OstseeMan auch wieder live im Internet verfolgen. 
Ab  5.00 Uhr bis 22.30 Uhr läuft der Livestream auf www.ostseeman.de.
Auf der Internetseite gibt es auch viele weitere für Zuschauer und Anwohner hilfreiche Informationen zum Streckenverlauf und den Verkehrsregelungen und zum Zeitplan. 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of