Eine neue Studie des Versicherungsmanagers CLARK klärt darüber auf, welche Wertgegenstände den Deutschen besonders am Herzen liegen. Knapp jede:r vierte Befragte (23 Prozent) gibt in der bevölkerungsrepräsentativen Studie in Zusammenarbeit mit YouGov an, am liebsten das Fahrrad versichern zu wollen. Auf Platz zwei und drei folgen Schmuck (15 Prozent) und Antiquitäten (15 Prozent) [1].

Ältere wollen Antiquitäten versichern, Jüngere eher das Handy

Die aktuelle CLARK-Studie zeigt deutlich, dass den verschiedenen Generationen unterschiedliche Wertgegenstände wichtiger sind. So werden in der Altersgruppe der über 55-Jährigen besonders Antiquitäten als Wertgegenstände geschätzt: Jede:r fünfte Befragte (20 Prozent) von ihnen würde Antiquitäten versichern. Ganz anders sieht die Bereitschaft mit fünf Prozent bei den 18- bis 24-Jährigen aus. Umgekehrt liegen die Prioritäten der beiden Altersgruppen beim Handy: Fast ein Drittel der 18- bis 24-Jährigen (30 Prozent) würden ihr Handy als Wertgegenstand versichern, aber nur sechs Prozent der über 55-Jährigen [1].

Die geliebten Schätze richtig schützen

Zur Absicherung der Sammelobjekte ist es wichtig, diese mit einem angemessenen Versicherungsschutz auszustatten. Oft kommt dabei die Frage auf, für welche Gegenstände eine Hausratversicherung in Frage kommt und für welche nicht. „Als Faustregel gilt: Schäden an beweglichen Gegenständen, die nicht fest verbaut sind, wie beispielsweise durch Feuer, Wasser, Vandalismus oder Diebstahl, werden von der Versicherung abgedeckt“, so COO und Co-Gründer von CLARK, Dr. Marco Adelt.

Wertsachen wie Briefmarken, Münzen und Kunstobjekte sind ebenfalls in der Hausratversicherung mitversichert. Sie werden jedoch meist nicht komplett zum Neuwert ersetzt, oftmals für lediglich 20 Prozent der Versicherungssumme. Daher ist es ratsam, Wertgegenstände – wie etwa eine Uhrensammlung – mit einer speziellen Hausratversicherung abzusichern, die eine möglichst hohe Versicherungssumme für die Wertsachen bietet. Manchmal besteht auch die Möglichkeit, höhere Entschädigungsgrenzen zu vereinbaren. Dadurch steigt natürlich auch der Beitrag. „Um die beste Hausratversicherung für die persönlichen Bedürfnisse zu finden, ist eine unabhängige Beratung unerlässlich“, so Adelt abschließend. Einen kompakten Überblick über verschiedene Hausratversicherungen geben unter anderem Ratgeber-Artikel im Netz.

[1] Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 1104 Personen zwischen dem 25. und 30.11.2021 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Pressemitteilung CLARK
Bildrechte: CLARK

0 0 votes
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments