„Jetzt wird durchgestartet!“

Sie sind in der Flensburger Gastronomie-Szene bestens bekannt, und das seit rund 20 Jahren! Dabei sehen sie eigentlich noch gar nicht so alt aus: Die Brüder Nezar und Masud Sulivani haben sich nach reiflicher Überlegung vor Jahresfrist entschieden, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Nach einiger Zeit der Suche und Recherche fanden sie ein geeignetes Lokal für das, was sie schon immer vorgehabt haben: Ein griechisches Restaurant in Flensburg zu betreiben.
Die geeignete Lokalität war bald gefunden: In Mürwik in der unteren Osterallee – Hausnummer 11 a – wurden sie fündig. Der Betriebsbeginn am 22. Februar 2021 fiel leider in eine ungünstige Phase: Die Corona-Pandemie bremste ihren Tatendrang aus, sie konnten und durften keine Gäste in ihrem frisch renovierten Gastraum empfangen.
Das hat die Brüder und ihr fünfköpfiges Team nicht von der Arbeit abgehalten: Der Außerhausverkauf und Lieferservice lief vom ersten Tag an sehr gut, die Mund-zu-Mund-Propaganda in der Region klappte bestens. Nezar weiß warum: „Wir sind in Flensburg mittlerweile gut bekannt, haben viele Freunde, Bekannte, zahlreiche Stammgäste aus anderen Lokalen kennen uns. Alle waren neugierig, haben bei uns bestellt, und … was soll ich sagen: Es hat wunderbar funktioniert!“
Eigentlich kein Wunder, hat sich sein Bruder doch schon längst als hervorragender Koch insbesondere von griechischen Spezialitäten einen guten Namen gemacht. Doch Masud kann noch viel mehr: „Neben den beliebten und typisch griechischen Speisen wie Gyros, Lamm oder Bifteki schätzen und mögen unsere Kunden auch unsere Nudel- und Schnitzelgerichte, in der kalten Jahreszeit sogar die deftigen Speisen wie etwa Sauerfleisch mit Bratkartoffeln.“
Die Brüder haben den Innenraum des Restaurants liebevoll gestaltet und eingerichtet: Auf die Gäste warten dunkle Möbel, die in einem passenden Kontrast zu den hell und freundlich gehaltenen Wänden stehen, dazu herrliche das griechische Flair perfekt abbildende Panoramafotos der namensgebenden Insel Santorin(i), zusammengefasst: Ein Ambiente zum Wohlfühlen!
Im bevorstehenden Sommer lädt auch die vorm Haus befindliche Terrasse zum Verweilen ein, bei hochsommerlichen Temperaturen schmeckt das Essen draußen zu einem kühlen „Flensburger vom Fass“ gefühlt erst recht so lecker und so gut wie in der mediterranen Umgebung Griechenlands!
Die „Taverna Santorini“ öffnet täglich um 17 Uhr ihre Pforten, die Küche bleibt bis 22 Uhr warm! Unsere Empfehlung: „Auf in die Osterallee, und bringt reichlich Appetit und gute Laune mit!“

Text: Peter Feuerschütz
Fotos: Benjamin Nolte

0 0 vote
Article Rating
- WERBUNG -
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments