Die Flensburger Volkshochschule feiert ihr 100-jähriges Bestehen

0

Bundesweit findet am 20. September 2019 die „Lange Nacht der Volkshochschulen“ statt. Unter dem überall gleichlautenden Motto „Zusammenleben. Zusammenhalten.“ soll von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen ein Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt gesetzt werden.
Die Ursprünge der Volkshochschulidee gehen auf das Jahr 1919 zurück. Erstmals erhielten die Volkshochschulen in der deutschen Geschichte Verfassungsrang. Alle staatlichen Ebenen – so wollte es die Weimarer Reichsverfassung – sollten die Volkshochschulen fördern. Es galt, eine ganze Nation zur Demokratie zu befähigen.
Auch die Volkshochschule Flensburg feiert mit. Doch wie alt ist die Flensburger Volkshochschule eigentlich genau? Der Leiter des Flensburger Stadtarchivs, Dr. Broder Schwensen, ist auf historische Spurensuche gegangen. „Die Antwort findet sich im ‚Verwaltungsbericht der Stadt Flensburg 1911-1926‘. Dort heißt es u.a.:
Im Frühjahr 1919 legte der [preußische] Minister für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung … die Notwendigkeit der Volkshochschulbewegung dar. …. Am 28. Juni 1919 [bildeten] Vertreter des [Flensburger] Magistrats, der Stadtverordnetenversammlung, des Gemeinnützigen Vereins, der Vaterländischen Gesellschaft und der Höheren Lehranstalten … ein[en] aus 14 Personen bestehenden Volksbildungsausschuß … außerdem [wurde] ein Hörerrat gegründet, dem 12 Personen angehörten …
Der erste Volkshochschulkurs wurde am 27. Oktober 1919 eröffnet. „Wegen sinkender Teilnehmerzahlen“, so berichtet Dr. Schwensen weiter, „wurde das Unterfangen jedoch ab 1924 eingestellt. Eine Wiederbelebung erfolgte in Flensburg erst nach dem 2. Weltkrieg, zunächst betrieben durch Oberstudiendirektor Pasche, sodann ab 1956 auf Basis eines Vereins durch Oberbibliotheksrat Dr. Johannsen und schließlich ab 1973 als freiwillige kommunale Einrichtung.“
Erfreuliches Fazit der Archivrecherche ist also: Die vhs Flensburg kann in diesem Jahr auf eine Erstgründung vor 100 Jahren zurückblicken.
Aus diesem Anlass öffnen sich am Abend des 20. September die Türen der vhs Flensburg. Eröffnet wird die „Lange Nacht“ allerdings bereits am Nachmittag um 15:30 Uhr in der FLENSBURG GALERIE – mit Glückwünschen von offizieller Seite und einem Geburtstagskuchen. Um 18:00 Uhr startet dann im vhs-Zentrum am Nikolaikirchhof die eigentliche Veranstaltung. Auf das Grußwort des Stadtpräsidenten Hannes Fuhrig zum Motto der Langen Nacht, folgen Kurzvorträge von Dozentinnen der Volkshochschule. Live-Musik, ein Pub-Quiz sowie Einblicke in den vhs TalentCAMPus und den vhs Kulturticker stehen außerdem auf dem Programm. Für das leibliche Wohl wird im Kulturcafé gesorgt. Die Mitarbeiterinnen der vhs Flensburg freuen sich auf einen schönen Abend (oder besser „Nacht“) mit vielen Geburtstagsgästen. Das Gesamtprogramm des Abends wird in Kürze auf www.vhs-flensburg.de abrufbar sein.

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of