Im Hauptausschuss bestand heute große Einigkeit bezüglich der Vorlage des SSW „Freies WLAN im Bürgerbüro – HA-58/2015“. Zu einer gelebten Willkommenskultur gehöre das Internet als heutzutage wichtigstes Mittel zur Kommunikation. Alle anwesenden Politiker waren sich nicht nur einig, dass diese Vorlage umzusetzen sei, sie gingen sogar noch einen Schritt weiter.

Ein mündlicher Ergänzungsantrag forderte die Verwaltung auf, alle größeren Flüchtlingsheime unverzüglich mit kostenfreiem WLAN auszustatten. Für die oftmals von ihren Familen getrennten Flüchtlinge ist das Internet eine wichtige Möglichkeit, den Kontakt zu Verwandten und Freunden aufrecht zu halten.











Bedenken der Verwaltung und die Forderung nach einem Planungsauftrag fanden kein Gehör, in einer seltenen Einigkeit sprachen sich alle Mitglieder des Hauptausschusses für die unverzügliche Umsetzung aus.

Eine Umsetzung könnte beispielsweise über den Fördefunk erfolgen, ein Projekt des Chaostreff Flensburg. Ziel dieses Projektes ist freies Internet für Flensburg und Umgebung.

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Flensburg

3
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
JanusKarikaturist Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Karikaturist
Gast
Karikaturist

Taliban und ISIS werden sich freuen von den Glaubensbrüdern aus FL zu hören und Neues aus dem Schlaraffenland zu erfahren!

B.t.w. : Bekommen H4 Empfänger, die unverschuldet arbeitslos wurden, zuvor aber Jahrzehnte Beiträge und Steuern gezahlt haben, diese „Selbstverständlichkeit“ dann jetzt auch?!

Karikaturist
Gast
Karikaturist

….und natürlich kann der Admin Arabisch und die bösen Seiten mit den ekelhaften Videos sperren!

Janus
Gast
Janus

Sie geben das Geld der Bürger aus…..stehen sie zu ihrer DISKALKULATIONSSCHWÄCHE. Wenn Sei das wollen werden wir demnächst alle einen Antrag stellen das wir von Ihnen alles umsonst bekommen. Die Stadtverwaltung kann sich schon darauf einstellen. Das sie uns alle nur beklauen und sogar BANKBLÜTEN auf den Markt werfen… ist bekannt. Sexuelle Vermittlungsplattform inklusive. Wir sind auch von Familien und von Freunden getrennt, den Kontakt müssen wir obwohl wir unter der Armutsgrenze leben aber selbst finanzieren. Und da wir wissen welche Organisationen und Religionen Sekten sind zählt hier seit Jahren auch nicht die ÖKUMENE, weil sie nicht zu international anerkannten… Weiterlesen »

Auch interessant

Der Südermarkt – Der Ort, wo das Herz Flensburgs schlägt!

Als im Herbst 2017 bekannt wurde, dass der Wochenmarkt dem Weihnachtsmarkt auf dem Süderma…