Von Kultur über Sport bis Jugendarbeit: In der Flens-Arena präsentieren sich erstmals Flensburger Angebote für Kinder und Jugendliche

Man muss nicht immer alles so abstrakt ausdrücken, findet Gerd Pontius vom Rotary-Club Nordertor. Natürlich könne man von einer Stärkung des Gemeinsinns, von aktiver Jugendarbeit oder von Integration sprechen, aber man könnte auch einfach sagen, dass es so eine Veranstaltung wie „Wir bewegen Flensburg“ bisher noch nie in Flensburg gegeben habe. Eine Veranstaltung, die zwei Tage zentral aus- und darstellt, was Flensburg für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene so zu bieten hat. Und zwar nicht nur in einem Bereich. Sondern in so ziemlich allen. Es präsentieren sich in der Flens-Arena zwei Tage lang Vereine und Organisationen aus den Bereichen Sport, Kultur, soziale Dienste und der offenen Kinder- und Jugendarbeit.
„Das Ziel ist es, das breite Spektrum aller Möglichkeiten aufzuzeigen, die Flensburg Kindern und Jugendlichen bietet“, erklärt Gerd Pontius. Dafür haben die Flensburger Rotary-Clubs sich mit dem Landessportverband Schleswig-Holstein, der Europa-Universität Flensburg und den Sportpiraten Flensburg e. V. zusammengetan. Die vier Veranstalter haben gemeinsam über 30 Kooperationspartner aus dem Ehrenamt, dem organisierten Sport, der offenen Kinder- und Jugendarbeit und den Flensburger Kultureinrichtungen zusammengetrommelt und werden Ende Januar in einer bunten Gemeinschaftsveranstaltung deren Angebote vorstellen.
Am Dienstag, den 30.1. ist die Flens-Arena von 14:00-22:00 Uhr für alle Interessierten offen, am Mittwoch, den 31.1, liegt der Schwerpunkt von 8:00-13:00 Uhr auf Schulklassen.
„Es wird eine wilde Mischung aus Vorführungen und Info-Ständen“, erklärt Sportpirat Dirk Dillmann. „Von pro familia über das Landestheater bis zur Kampfkunstschule und verschiedenen Jugendclubs sind alle vertreten.“
Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Stadtgebiet, insbesondere an Kinder und Jugendliche aus den DaZ-Klassen. Denn der Landessportverband ist mit dem DOSB-Programm „Willkommen im Sport“ mit dabei, das gefördert wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration: „Wir möchten mit dieser Veranstaltung einerseits den Sportvereinen eine Plattform bieten, andererseits Geflüchtete und Migrantinnen und Migranten aktiv miteinbeziehen, sowohl als Sporttreibende als auch als ehrenamtlich Engagierte“, sagt Karsten Lübbe, Programmleiter „Integration durch Sport“ beim Landessportverband.
Streetsoccerturniere und HipHop, Sportmobil und Cheerleading, Mitmachaktionen für Musik und Theater, Breakdance, Beratungsangebote und Selfie-Wettbewerbe – das Angebot auf der Show Bühne und an den Info-Ständen ist groß und bunt. „Die Europa-Universität sucht schon seit langemdie Kooperation mit den Flensburger Vereinen, Initiativen und Trägern der Kinder- und Jugendarbeit. Wir freuen uns deshalb, diese Veranstaltung auf dem Campus erstmalig präsentieren zu können“, betont Prof. Dr. Jürgen Schwier, Vizepräsident für Studium und Lehre der EUF. Die Schirmherrschaft hat Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange übernommen.
„Wir bewegen Flensburg“:
Dienstag, 30.1.2018, 14:00-22:00 Uhr (offene Angebote – einfach vorbeikommen)
Mittwoch, 31.1.2018, 8:00-13:00 Uhr (Schulklassen – eine Anmeldung ist nicht erforderlich) flj







Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Aktuelles

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Klimaschutz geht uns alle an

Der Sommer 2018 – Endgültige Bestätigung für den „Klimawandel“? Im Jahr 2018 erleben wir i…