Wer heute auf der Suche nach Kontakten, Freundschaft oder gar einer Beziehung ist, der geht ins Internet. Die Zeiten, in denen Kontaktbörsen noch in die „Schmuddelecke“ gesteckt sind längst vorbei – heute ist es nicht nur akzeptiert, sondern regelrecht „IN“ Kontakte im Web zu knüpfen oder pflegen. „Die Menschen sind offener und akzeptieren, dass man sich im Netz kennenlernt“, weiß auch Olav Brunssen, Betreiber der neuen Internetplattform „Verliebt im Norden.de“.

Doch, was nützt es, wenn der Traummann oder die Traumfrau in München wohnt – während man selbst aus dem hohen Norden stammt? Das Thema Regionalität bekommt deshalb auch im WorldWideWeb einen immer größeren Stellenwert. Und so setzt Brunssen, Mitbegründer der erfolgreichen Kontaktbörse „Fischkopf.com“ auch
mit seinem neusten Projekt auf regionale Stärke. Und das aus gutem Grund: „Regionalität bedeutet nicht nur, dass man sich schnell im realen Leben treffen und das Internet hinter sich lassen kann. Auch Gesprächsthemen sind viel schneller und einfacher zu finden“, erklärt Brunssen.







Zielgruppe von „Verliebt im Norden.de“ sind vor allem Singles ab 25 aufwärts. Aber nicht nur, wer einfach neue Freunde oder vielleicht sogar die große Liebe mit wenigen Klicks finden möchte, ist bei „Verliebt im Norden“ an der richtigen Internetadresse! Die neue, frische Singlebörse hat sich das das Ziel gesetzt, den Charakter eines modernen
Web 2.0 Portals in den Vordergrund zu stellen: Events werden ebenso veranstaltet und auf der Seite angekündigt, wie aktuelle News aus der Region. Zukünftig ist sogar die
Veröffentlichung von Sportnews geplant. Dieser Servicegedanke macht laut Brunssen denn auch die Besonderheit von „Verliebt im Norden.de“ aus. „Es macht
einfach Spaß und unglaublich spannend.“ Das Beste: diese Vielfalt an Funktionen ist für die User völlig kostenfrei. Die Internetbörse
finanziert durch Werbeanzeigen ihrer Kooperationspartner.

Die Chance über das „Verliebt im Norden.de“ neue Bekanntschaften, Freundschaften oder einen neuen Lebenspartner zu finden, sollten sich Nordlichter also nicht entgehen lassen!

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

  • Flensburg steht Kopf 7.0 – am 31.03.2013 im deutschen Haus

    Flensburg steht Kopf 7.0 – am 31.03 ist es endlich wieder so weit. Die mittlerweile …
Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Region

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Bisher nur geringe Schäden in Flensburg zu verzeichnen – Vorläufige Bilanz des Sturmtiefs Xaver

In der Stadt Flensburg waren die Feuerwehr und die Rettungsdienste im Laufe des Donnerstag…