05. Dezember 2016 – Handewitt. Auf der B199 in Handewitt kam es am Montagabend zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigen Erkenntnissen beabsichtigte ein Golffahrer gegen 18.20 Uhr von der A7 kommend nach links auf die B199 in Richtung Flensburg einzubiegen. Laut einem Zeugen fuhr der Fahrer bei grün in den Einmündungsbereich hinein und kollidierte dort mit einem aus Flensburg in Richtung Handewitt fahrenden Motorrad.

Nach dem ersten Notruf alarmierte die Rettungsleitstelle einen Rettungswagen und den Flensburger Notarzt. Ein Hilfeleistungsfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde zur Absicherung mit an die Unfallstelle geschickt. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte fanden diese einen schwer verletzten Motorradfahrer vor. Der Mann war nicht mehr bei Bewusstsein. Die Einsatzkräfte begannen umgehend mit Reanimationsmaßnahmen und konnten den Motorradfahrer auch zunächst erfolgreich reanimieren. Der 19-jährige Motorradfahrer kam daraufhin mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus, wo er kurz darauf leider verstarb. Der 52 Jahre alte Pkw-Fahrer wurde mit einem Schock vorsorglich ebenfalls in die Notaufnahme das gebracht.











Die B199 war während der Rettungsarbeiten auf Höhe der A7 für längere Zeit voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter  mit der Klärung der Unfallursache beauftragt.

Benjamin Nolte / bos-inside.de

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend
1

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Flensburg

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Flensburg: Lange Haftstrafen im Mordfall Mert Can A.

Große Spannung am Flensburger Landgericht heute morgen. Das Urteil im Fall Mert Can, welch…