Nathan, Mila, Lotte, Daisy und Tinka – das sind die neuen Namen der fünf Damtiere in der Marienhölzung. Die Präsentation der neuen Namensschilder des Hirsches und der vier weiblichen Tiere erfolgte Ende letzer Woche in Anwesenheit der Namenspatinnen durch den Geschäftsführer des Technischen Betriebszentrum Flensburg AöR (TBZ), Heiko Ewen.

Nach den Zerstörungen durch Orkan Christian und der Erneuerung des Geheges sowie des umgebenden Zauns sind seit Mai 2015 wieder fünf Damtiere in der Marienhölzung heimisch geworden. Zur Benennung hat das TBZ einen Online-Aufruf gestartet. Aus den insgesamt über 200 eingegangenen Vorschlägen hat eine Jury die Gewinner ausgewählt.











Neben der Patenschaft erhielten die Gewinnerinnen, deren Vorschlag ausgewählt worden war, außerdem als Preis Eintrittskarten für den Tierpark Gettorf. Der Geschäftsführer des TBZ, Heiko Ewen, betonte: „Es hat uns sehr gefreut, dass wir eine so große Resonanz auf den Online-Aufruf erhalten haben. Das zeigt, dass die Flensburgerinnen und Flensburger die Marienhölzung und die Wildgehege als Naherholungsgebiet schätzen. Mit etwas Glück können wir schon bald den nächsten Aufruf für die Benennung des Damwild-Nachwuchses starten.“

Die Namenspaten der einzelnen Tiere sind:
–        Nathan (Hirsch): Sandra Knutzen
–        Mila (kleine Dunkle): Vanessa Jensen
–        Lotte (große Helle): Esther Endling
–        Tinka (kleine Helle): Jastine Böttcher
–        Daisy (große Dunkle): Lena Schäfer

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Flensburg

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Auch interessant

Flensburg: Lange Haftstrafen im Mordfall Mert Can A.

Große Spannung am Flensburger Landgericht heute morgen. Das Urteil im Fall Mert Can, welch…