Bei der Jahreshauptversammlung am 28.02.2016 zogen die im Amt bestätigten Kreisvorsitzenden Gabi Ritter und Uli Althüser eine positive Bilanz für das vergangene Jahr – trotz schwieriger Neuaufstellung und Neuorientierung des Kreisverbandes Anfang 2015

2015 war ein Jahr der Umbrüche für den Flensburger Kreisverband. Der daraus resultierende Personalwechsel konnte der politischen Arbeit sowie vielfältigen Aktivitäten zu kommunalen und anderen Themen nichts anhaben. Der Kreisverband habe sich schnell und arbeitsorientiert neu aufgestellt, hieß es im Tenor des Rechenschaftsberichts der beiden Kreisvorsitzenden. Erfreulich sei ebenfalls die große Themenvielfalt gewesen:







Aktuelle und drängende Probleme zu den Bereichen Flüchtlingspolitik, Anti-TTIP, kommunaler Wohnungsbau und Räumung der Luftschlossfabrik seien von der Partei aufgenommen und (teils in enger Kooperation mit der Ratsfraktion) in der Öffentlichkeit dargestellt worden; dies habe das Profil unserer Partei nach außen positiv gestärkt.
Die mediale Darstellung LINKER Politik auf der Webseite sowie der Facebook-Seite des Kreisverbandes habe dazu ebenfalls beigetragen.

Bei den Vorstandswahlen gab es für alle wieder oder neu zu wählenden Mitglieder eindeutige Unterstützung: Die Wahlergebnisse lagen zwischen 72 und 100 Prozent. – Darüber hinaus wurden auch neue Delegierte für Landesparteitag und Landesrat mit großen Mehrheiten gewählt.

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Was braucht ein engagiertes Miteinander in Flensburg?

Flensburg. Wie möchten Flensburgs Einwohnerinnen und Einwohner miteinander leben? Was mach…