IMG_2997Alle Jahre wieder… fragen wir uns: Was mag im neuen Jahr besonders angesagt sein?
Trends kommen, Trends gehen – und manche halten sich hartnäckig. Der nächste Sommer beschert uns auf jeden Fall eine Menge an modischen Comebacks, die man längst vergessen hatte – oder auch wollte. Hätten Sie gedacht, dass wir uns die Haare wieder kreppen werden? Oder Mini-Rucksäcke tragen werden? Manche Trends sind hingegen echte „Hingucker“, zum Beispiel goldene Beinreifen, die um die Oberschenkel getragen werden. Lederkleider, ein Dauerbrenner auch im Sommer, bleiben uns 2016 erhalten. Und motten Sie auf keinen Fall den Strohhut aus dem Badeurlaub ein, denn den tragen wir auch nächstes Jahr, aber nicht mehr nur am Strand!
Spiel, Satz, Sieg! Die unangefochtene Mode-Sportart für 2016 heißt Tennis. Der „weiße Sport“ mit Poloshirts, Faltenröcken, weißen Turnschuhen und Seidenshorts, auch gerne einmal in Rasen-Grün. Klar, dass diese Mode nicht nur auf dem Tennis-Court, sondern auch auf den Straßen der Städte als „Ass“ zählt. In diesem Sommer kommen auch die Romantikerinnen nicht zu kurz. Wie wäre es etwa mit einem Folkore-Look mit schulterfreien Bauernblusen und weit schwingenden Midi-Röcken. Immer noch zu wenig Romantik? Dann binden Sie sich doch wie früher die Mädels einen Blumenkranz ins Haar…
Rucksäcke sind ja schon seit einiger Zeit wieder in Mode. Mit dem Comeback des Mini-Rucksacks hätte wohl aber keiner so schnell gerechnet. Doch es ist unbestritten, dass wie die großen auch XS-Rucksäcke cool aussehen können! Entscheidend ist die hochwertige Lederqualität, dazu die richtige Farbe (Eiscreme-Rosa!) und schließlich das richtige Styling dazu: Schön clean, zum Beispiel mit einem Jumpsuit.
Türkis wie die Karibik, ein Grünblau wie ein Bergsee oder ein Blau so dunkel wie der Atlantik – die Farben des Wassers sind so vielseitig wie die Mode im nächsten Sommer und bestimmen das Bild! Ein Trend aus den 70er-Jahren, der schon einmal in den 90ern recycelt wurde: Kettengürtel. Die Gürtel besitzen keine praktische Funktion, sondern dienen lediglich als Schmuckstück – daher unbedingt auf weitere Accessoires weitgehend verzichten. Der Rollkragen: „Rolli“ unter einem Kleid? Kennen wir schon. Der Clou: Der Rollkragen wird am Kleid angenäht. Hoffen wir mal für die Nutzer, dass der Sommer 2016 nicht zu heiß wird!











Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Aktuelles

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Neubau Wohnquartier Osterlücke an der Osterallee: Schöner Wohnen am Naturschutzgebiet

Neuer Wohnraum in Flensburgs Osten – Das Wohnquartier Osterlücke in Mürwik nimmt Gestalt a…