Da mag bei der Lektüre der SHZ Online von heute so manchem Leser das Brot im Hals steckengeblieben sein. Und das aus zweierlei Gründen. Der veröffentlichte Artikel über das nun bald fertiggestellte und sehr umstrittene Klarschiff (Artikel auf Fördeschnack) schafft nicht unbedingt Klarheit.

Gerd Theilen – einer der Investoren – wird eine der 3 „großzügig geschnittenen“ Wohnungen im Obergeschoss des an das Design eines Schiffes angelehnte Bauwerk beziehen. Als Investor und zukünftiger Bewohner ist es dann allerdings verwunderlich, wie er sich laut SHZ zu den gesamten Projekt äussert:







Theilen macht kein Hehl daraus, dass er hier lieber das seinerzeit schon fest beschlossene Hotel gebaut hätte und äußert sich auch eher differenziert zur Architektur des Gebäudes: Es gebe da offenbar sehr unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich des Erscheinungsbildes des vierstöckigen Hauses, das mit seinen großen weißen Flächen an ein Passagierschiff erinnern soll. „Es ist nicht unbedingt mein Baustil“, gesteht Theilen.

(Quelle: shz.de)

Aufgrund der ohnehin sehr kontroversen Diskussionen um das Vorhaben ist eine solche Äusserung eines Investors mehr als unglücklich.

(Bildquelle © gabi hamann / pixelio.de)
Schöne alte Zeit … (Bildquelle © gabi hamann / pixelio.de)

Die Öffentlichkeit wird allerdings auch nicht viel von dem Neubau haben – außer einer versperrten Sicht aus der zweiten Reihe. Da eine Nutzung als Hotel nicht in Frage kam, wird es nun auch keine Ansiedlung von Gastronomie im Untergeschoss geben. Es wäre eine Chance gewesen, die Bewohner Flensburgs wenigstens etwas versöhnlicher zu stimmen. So profitieren einige wohlhabende Bürger und Firmen vom Klarschiff – und ein Investor, der sich anscheinend nicht zu 100% mit dem Investitionsobjekt identifizieren kann.

(Bildquelle gabi hamann  / pixelio.de)

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

  • „Klarschiff“ – kein wirklicher Gewinn für Flensburg?

    Um die 100 Jahre lang prägte der alte Kailagerschuppen das Ostufer Flensburgs. Ein typisch…
Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Region

5
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Jensen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jensen
Gast
Jensen

Hab ich auch gelesen. Ist der Hammer.. und hässlich bleibt das Ding schon alleine, da es sich kein Deut an die Architektur am Flensurger Hafen anpasst. Da kann ich mit dem Getreidespeicher besser leben.

Auch interessant

Umnutzung des Stadtspeichers Harniskai 22

Flensburg. Das Silogebäude wurde im Rahmen der Anlage des Freihafens 1923 nach einem Entwu…