Herrentag in Flensburg: Mehrere Körperverletzungen in Solitüde

29
von Soenke Rahn (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Flensburg (ots) – Rund 300 Menschen verbrachten den Himmelfahrtstag am Strand von Solitüde und feierten ausgiebig. Mit zunehmendem Alkoholgenuss blieb die ausgelassene Stimmung nicht überall friedlich. Die Polizei musste vier Anzeigen wegen Körperverletzung aufnehmen. Da es zunächst hieß, dass sich 40 Personen schlagen würden, rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen an. Letztlich waren jedoch nur wenige Personen an den Auseinandersetzungen beteiligt. Viele Schaulustige standen herum, einige versuchten die Streithähne zu trennen.
Insgesamt wurde die Stimmung unter den Anwesenden im Verlaufe des Tages jedoch spürbar aggressiver. Bei einem Einsatz am Abend provozierten vier Personen die Polizeibeamten, attackierten diese und gingen sogar auf einen Diensthund los. Dieser biss einen der Aggressoren. Alle vier verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Zwei weitere Personen wurden ebenfalls zur Verhinderung von Straftaten in die Ausnüchterungszellen gebracht. Ein Polizeibeamter wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
29 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Katja Paulsen
26. Mai 2017 11:19

Nick Paulsen

Margit Matzen
26. Mai 2017 11:32

Jakob Matzen?

Christian Chris
26. Mai 2017 11:43

Christina Cathi 😉

Julia Elisa Cristiniuc
27. Mai 2017 0:20

Krassnuci waren sie daran beteiligt ?

Christian Chris
27. Mai 2017 6:59

Ne

Stefan Silla
26. Mai 2017 11:56

man kanns auch echt übertreiben

Daw De
26. Mai 2017 12:10

Marc Mangelsen noch davon geredet ?

Marc Mangelsen
26. Mai 2017 13:30
Reply to  Daw De

eigt war es recht ruhig 😀

Becky Pfeiffer
26. Mai 2017 13:12

Bei meinen Nachbarn war in der Nacht zum Herrentag Party. Die Mucke lief bis ca 1, als die plötzlich aus ging und fürchterlich gestritten wurde. Der Nachbar + Gast gingen dann vor die Tür, um sich zu prügeln.
Da fragt man sich doch, warum sowas sein muss. Warum muss man sich derart einen hinter die Binse kippen, bis man hochagressiv wird und sich prügelt…? ?

Christin P. Sillver
26. Mai 2017 13:29

Insgesamt wurde die Stimmung unter den Anwesenden im Verlaufe des Tages jedoch spürbar aggressiver. Bei einem Einsatz am Abend provozierten vier Personen die Polizeibeamten, attackierten diese und gingen sogar auf einen Diensthund los. Dieser biss einen der Aggressoren. Alle vier verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Zwei weitere Personen wurden ebenfalls zur Verhinderung von Straftaten in die Ausnüchterungszellen gebracht. Ein Polizeibeamter wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3645006

Karen Leuchter
26. Mai 2017 13:48

Henrik Leuchter

Tina Schmidt
26. Mai 2017 14:02

Ich war mit kind und freund dort. War kein schöner tag weil die sixh stendig provoziert haben gegen seitlich.

Jan Rößler
26. Mai 2017 14:03

May Lin

Mel Li
26. Mai 2017 14:07

Kat Hrin

Kat Hrin
26. Mai 2017 14:10
Reply to  Mel Li

Das waren bestimmt die kleinen Jungs!

Petrovna Christina
26. Mai 2017 15:36

Julia Maria

Julia Maria
26. Mai 2017 15:40

Die sind so dumm alle 😀

Petrovna Christina
26. Mai 2017 15:41

😀

Thay Peters
26. Mai 2017 19:21

Konnte deshalb nicht zum Spielplatz mit meiner Tochter nach Solitüde!

Michaela Wilms
26. Mai 2017 22:09

Vivien

Vivien Alfing
26. Mai 2017 22:12

John Krause

Thorben Lange
27. Mai 2017 17:55

Fl halt nix neues

Fabian Neumann
28. Mai 2017 0:52

? jedes Jahr aufs Neue

Svenja Susan Baas
26. Mai 2017 11:51

Chris Petersen Jens Uhde Hannah Boehme

Thorsten Hamann
26. Mai 2017 11:56

Patryk Dudek?

Anton Christiansen
26. Mai 2017 12:01

Guter Hund

Tina Le
26. Mai 2017 16:52

Ist doch schon tradition !!!

Ho Jacob
26. Mai 2017 17:41

ab und zu im Wasser 14.8 Grad z.Z. das Kleingehirn abkühlen !

Melanie Ochmannek
26. Mai 2017 21:50

Von „Herr“ kann da wohl keine Rede sein. Ich würde mal eher auf Hohlkopf tippen