Der Veranstaltungssaal der Handwerkskammer verleiht der Freisprechung der Friseur- und Kosmetik-Innung alljährlich einen würdevollen Rahmen. Kathrin Bindbeutel eröffnete in ihrer Funktion als Obermeisterin der Innung Ende Juni erstmalig eine Abschlussfeier für Absolventen.

„Mit dem heutigen Tag haben Sie ein wichtiges Ziel in ihrem Leben und zwar mit vorbildlich viel Fleiß und Ausdauer erreicht. Auf diesen Erfolg können Sie mit Recht stolz sein“. Die Mühen während der Ausbildung, das Lernen und Üben für die Prüfungen sowie die Betreuung und Unterstützung in diesem so wichtigen Lebensabschnitt haben sich für alle Seiten gelohnt.











Die Obermeisterin ging in ihren weiteren Ausführungen außerdem auf die Bedeutung des Friseurberufes und die zukünftige Verantwortung der frischgebackenen Junggesellen ein: „Sie haben sich für einen der schönsten Berufe entschieden. Ein Friseur berät den Kunden und trägt zu einer Veränderung bei. Durch eine neue Frisur gewinnt der Kunde an Ausstrahlung. Sie beeinflusst das Wohlbefinden. Somit haben Sie eine große Verantwortung für Ihre Kunden. Seien Sie sich dieser stets bewusst“, betonte Kathrin Bindbeutel. Die Eintrittskarte für den Weg in ein erfolgreiches Berufsleben sollte aber vor allem auch ein Wegbereiter sein, um neues Wissen zu erlangen: „Ruhen Sie sich nicht auf dem Gesellenbrief aus sondern bilden Sie sich weiter. Ab heute sind Sie für sich selbst verantwortlich. Die Zeit, dass die Gesellen, der Meister oder Lehrer Ihnen sagen was Sie machen müssen, ist vorbei“. Weiterbildung heißt nicht, stur einen durch Lehr- oder Ausbildungsplan vorgegebenen Stoff üben zu müssen, so Kathrin Bindbeutel. „Sie sind in der Gestaltung ihres Lernens frei. Zur Weiterbildung gehört aber auch, sich für die neuesten Modetrends zu interessieren, denn Frisur und Mode gehören einfach zusammen“.

Glückwunsche zum erfolgreichen Prüfungsabschluss der insgesamt sieben Absolventen übermittelte darüber hinaus Lehrlingswartin Maike Belkin, die zudem der Prüfungskommission für ihre Arbeit dankte. Als Innungsbeste erhielten Gyde Borgwardt, Kai-Philip Trahms und Charline Strube eine besondere Auszeichnung der Innung.

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

1
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Kathi Habich Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kathi Habich
Gast

Glückwunsch an die frisch gebackenen Gesellen! Wenn ich überlege wie viele Azubis wir ’99 bei der Freisprechung waren …..

Auch interessant

Was braucht ein engagiertes Miteinander in Flensburg?

Flensburg. Wie möchten Flensburgs Einwohnerinnen und Einwohner miteinander leben? Was mach…