Auf seiner letzten Sitzung hatte der Hauptausschuss der Flensburger Ratsversammlung beschlossen, dass in größeren Flüchtlingsunterkünften zukünftig kostenfreies WLAN zur Verfügung zur Verfügung gestellt werden sollte.

In der Flüchtlingsunterkunft Schloßstr. 28. (ehemalige Paulus Paulsen Schule) soll dieses nun erstmals umgesetzt werden. In enger Abstimmung und mit großer Unterstützung des Chaostreff Flensburg e.V. wurden die notwendigen Vorbereitungen getroffen um in der Flüchtlingsunterkunft Fördefunk anbieten zu können.











Nachdem die technischen Voraussetzungen geschaffen werden konnten, wurde nun der Anschluss bestellt. Es ist davon auszugehen, dass eine Freischaltung im Laufe der nächsten Woche erfolgen kann.

Es ist vorgesehen, dass auch in anderen größeren Unterbringungen, in denen dies technisch möglich ist, freies WLAN zur Verfügung gestellt wird. Auch hierzu wird eine Abstimmung mit dem Chaostreff Flensburg e.V. erfolgen.

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend
Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Region

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

CDU Flensburg: Dem Hafen Planungssicherheit geben

Der Flensburger Hafen hat in den vergangenen Jahren viele Diskussionen über die eigene Zuk…