Erneut große Hilfsbereitschaft in Flensburg:

Auch am Donnerstag riss der Flüchtlingsstrom am Flensburger Bahnhof nicht ab. Mit dem Regionalexpress aus Hamburg kamen gegen 11.20 Uhr erneut rund 200 Flüchtlinge auf einen Schlag in Flensburg an. Die freiwilligen Helfer, die mittlerweile seit Wochen im Einsatz sind, waren wie jeden Tag gut vorbereitet. Dutzende Helfer standen bereit und nahmen die Flüchtlinge am Bahngleis in Empfang, geleiteten sie zur Verpflegungsstelle und Kleiderausgabe und organisierten den Bustransfer nach Dänemark.

Schon seit den frühen Morgenstunden schmierten freiwillige Helfer Brote, legten Obst und Gemüse bereit, packten Tüten mit Süßigkeiten für Kinder, sortierten Getränkeflaschen in Regale und nahmen Spenden entgegen.







Der Regionalexpress aus Hamburg war voll, neben rund 100 Reisenden waren in dem Zug etwa 200 Flüchtlinge, für die die Reise in Flensburg zunächst zu Ende war. Einen direkten Anschlusszug nach Dänemark und damit in Richtung ihres Wunschziels Schweden, gab es nicht. Vor dem Bahnhof warteten bereits vier große Reisebusse, die den Schienenersatzverkehr nach Dänemark sicherstellten.

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Flensburg

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Kindern ein Zuhause schenken – Pflegekinderdienst der Stadt Flensburg

„Mama, Julia aus meiner Klasse hat heute erzählt, dass sie zwei Mamas und zwei Papas hat! …