In der Facebookgruppe über Flensburg ist schöne Sammlung von Fotos über die alten Kioske in Flensburg. Wenn man sich diese anschaut wird einem bewusst, wie sehr der moderne Einzelhandel das Sterben der kleinen Buden begünstigt hat.

Wer in Flensburg lebt hat es vielleicht als normal empfunden, aber diese Fülle an Kiosken war nahezu einmalig in Deutschland. Zunächst wurden in der Grenzregion viele Kioske gebaut, diese Entwicklung zog sich dann über das ganze Stadtgebiet.







Mit der Zunahme des Grenzhandels und der Lockerung der Ladenöffungszeiten durch die Discounter ist mittlerweile die Zahl der Kioske stark zurückgegangen. Mittlerweile kann man bis 22.00 Uhr einkaufen, oder an den Tankstellen sogar rund um die Uhr. Hinzu kommt, dass es einfach billiger ist, schnell mal „rüber zu Penny“ zu laufen.

Die alten Fotos zeigen – jedes für sich – ein Stück Flensburger Geschichte. Eine Geschichte, die viele Originale und Größen hervorgebracht hat – eine Zeit, wo für viele die Selbständigkeit mit der Gründung eines Kiosks begonnen hat.

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Flensburg

1
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Inka Erdmann Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Inka Erdmann
Gast

Zum Glück bei uns um die Ecke,nämlich in der Friesischen Str.,gibt es noch 4 echte Kioske!

Auch interessant

Kindern ein Zuhause schenken – Pflegekinderdienst der Stadt Flensburg

„Mama, Julia aus meiner Klasse hat heute erzählt, dass sie zwei Mamas und zwei Papas hat! …