Flensburg (ots) – Nach den ersten Ermittlungen der Polizei können weitere Erkenntnisse veröffentlicht werden, die zur Schussabgabe durch einen Polizeibeamten am Mittwochmorgen (29.08.18) gegen 06:30 Uhr  auf einen Mann vor dem 1. Polizeirevier in Flensburg geführt haben.

Bei der Person handelt es sich um einen 44-jährigen Mann mit polnischer Staatsbürgerschaft, der in Flensburg lebt. Dieser befand sich nach ersten Erkenntnissen in einem psychischen Ausnahmezustand. Die Gründe dafür sind noch nicht geklärt.

Passanten hatten über den Polizeinotruf gemeldet, dass sich der Mann in der Straße „Norderhofenden“ ausziehen und sich aggressiv verhalten würde. Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten hatte der am Oberkörper entkleidete Mann in jeder Hand ein Küchenmesser, mit denen er hantierte. Er fügte sich selbst schwere Schnittverletzungen am Bauch zu. Nach ersten Ermittlungsergebnissen soll er sein aggressives Handeln anschließend gegen die Beamten gerichtet haben und bedrohlich mit den Messern auf sie zugegangen sein.

Nach erfolgloser Ansprache, die Messer wegzulegen, wurde Pfefferspray gegen den Mann eingesetzt. Da diese Maßnahme wirkungslos blieb, setzte ein Polizeibeamter seine Schusswaffe ein und schoss ihm in das Bein. Aufgrund der selbst zugefügten Bauchverletzungen wurde der Mann mehrere Stunden notoperiert. Der Zustand des Mannes ist mittlerweile stabil.

Zeugen, die den Vorfall mitbekommen oder den Mann bereits vorher in der Innenstadt gesehen haben und auffällige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Bezirkskriminalinspektion Flensburg (K1) zu melden: 0461 – 484 0.

Die Beschreibung des Mannes ist folgende:

– ca. 180 cm groß, kräftig, kurze, graumelierte Haare
– trug blaue Jeans, graue Turnschuhe
– hatte eine grau-schwarz gestreifte Fleecejacke dabei,
– trug einen schwarzen Rucksack und eine Plastiktüte bei sich

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend
Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

5
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
5 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
Holger CarstensenSebastian ClaussenKhun OlliManos PerivolarisMaria Rahardt Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Maria Rahardt
Gast

Jan

Manos Perivolaris
Gast

Das Sasa hat nix damit zu tun. Der Laden war geschlossen.

Khun Olli
Gast

Flenburg kenn ich noch aus der 80/90er, hartes Pflaster neben Kiel aber auch Neumünster war nich ohne, Lübeck und Bad Schwartau….

Sebastian Claussen
Gast

Wir haben damit nichts zu tun. Danke Jan Tim Sp. Artikel Headline wird geändert

Holger Carstensen
Gast

Einzelfall Nr. 1.783 !

Auch interessant

Vertrauen der CDU Flensburg zur Oberbürgermeisterin Simone Lange zerstört

Die Ankündigung der Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange, sich der sozialistischen…