Flensburg – Jugendlicher Intensivtäter in U-Haft

63

Flensburg (ots) – Nach intensiven Ermittlungen der Kripo Flensburg wurde am Mittwoch (27.09.17), gegen 11 Uhr, ein 16-Jähriger festgenommen. Der syrische Staatsbürger befand sich zur Zeit der Festnahme in der elterlichen Wohnung und wurde vorerst zum 1. Polizeirevier in Flensburg verbracht.
Er wird verdächtigt, in der Zeit vom 15.05.17-18.06.17 zahlreiche Delikte, unter anderem Körperverletzungen, einen tätlichen Angriff auf einen Vollstreckungsbeamten und diverse Beleidigungen begangen zu haben. Am Donnerstagvormittag (28.09.17) wurde der Beschuldigte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg einem Haftrichter vorgeführt.
Dieser ordnete wegen Wiederholungsgefahr Untersuchungshaft an. Der 16-jährige wurde anschließend in die JVA Neumünster verbracht.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
63 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Torsten Jahn
29. September 2017 17:58

Hoffentlich bleibt der auch mal drin!!!

Andrea Höpner
29. September 2017 18:46

Aber Syrer werden in Schleswig-Holstein ja nicht ausgewiesen…

Manuela Wenker
29. September 2017 19:06

Weg damit

Jan Petersen-Brendel
29. September 2017 18:22

Intergration läuft – den Zahlen aus Berlin zufolge ist er jetzt bei seinesgleichen, da dort 80% aller einsitzenden Jugendstraftäter einen Migrationshintergrund haben…..

Kay Be
29. September 2017 19:00

Quelle? Denn Ihre Aussage ist an den Haaren herbeigezogener Schwachsinn! Es gibt keine Statistiken die dies belegen.

Jan Petersen-Brendel
29. September 2017 19:26

Gibt es schon, doch werden diese Zahlen von ihrer Klientel gerne unter den Tisch gekehrt!

Kay Be
29. September 2017 19:41

Na dann zeigen Sie doch mal her(?)

Hellwig Fleisch
29. September 2017 19:50

Hahaha

Hauke Stammer
29. September 2017 21:57

In Hessen hat die Justizministerin erst vor wenigen Wochen entsprechende Zahlen veröffentlicht. Über 50% der Insassen sprechen nur gebrochen Deutsch. In Wiesbaden, also der Landeshauptstadt, sind über 75% der Insassen Ausländer.
Bei diesen Zahlen sind Deutsche mit Migrationshintergrund noch nicht einmal enthalten.
Das kann man auch leicht selber googln bevor man „herbeigezogener Schwachsinn“ von sich gibt.

Hauke Stammer
29. September 2017 22:08

Die offiziellen Zahlen aus Berlin sagen 40% Ausländer, 60% Insassen mit deutschem Pass. Zu entnehmen der lokalen Presse kurz vor der Bundestagswahl. Bei den Zahlen für Verdächtige wird genauer aufgeschlüsselt da hier die Polizei zumindest intern noch Statistiken anlegen darf. Hier kommt üblicherweise auf jeden ausländischen Tatverdächtigen einer mit deutschem Pass und Migrationshintergrund. Rechnet man dies hoch kommt man auf die Zahl von 80% in Berliner Gefängnissen. Diese Zahl kann aber nur geschätzt sein und ob sie wirklich korrekt ist können wohl nur Justizbeamte erahnen – weil sie offiziell gar nicht erhoben und zur Verfügung gestellt wird. Dies war mal… Read more »

Jan Petersen-Brendel
29. September 2017 22:10

Vielen Dank, doch wollte ich den Troll und seinen Beifallklatscher mit Migrationshintergrund nicht noch füttern….. ?

Hauke Stammer
29. September 2017 22:12

Ja, sorry, mich nervt es wenn Leute immer Quellen, Quellen, Quellen fordern… wenn einfaches Suchen via Google reicht.
Zumal gelieferte Quellen dann eh nie akzeptiert werden – weil zu rechts, zu populistisch, zu was-weiß-ich.

Kay Be
29. September 2017 22:14

Quellen haben Sie aber immer noch keine geliefert nur unreflektiert wiedergegeben was Sie sich irgendwo aus dem Internet zusammengesucht haben(?) Durch „einfaches Suchen via Google“ habe ich keine seriösen Belege für die Behauptung von z.B Herr Brendel gefunden und ich bezweifle, dass Sie diese liefern können.

Kay Be
29. September 2017 22:15

Und Leute die Quellen fordern nerven Sie? Da läuft bei Ihnen aber einiges verkehrt.

Hauke Stammer
29. September 2017 22:19
Kay Be
29. September 2017 22:20

Anstatt sich zu zieren und mit dämlichen Nonsense um sich zu schmeißen zeigen Sie doch mal lieber Ihre seriösen Quellen haha

Hauke Stammer
30. September 2017 10:27

Tippen Sie doch einfach „Hessen, Justizministerin, Ausländer, Gefängnis“ in google ein – oberster Treffer und folgende und versuchen es dann mit „Berlin Ausländer Gefängnis Bundestagswahl“. Ebenfalls oberster Treffen und folgende.
Das schult und hilft dabei, sich mit der Wahrheit auseinander zu setzen.

Smoketibackpack Emanuel Johnson
30. September 2017 10:30

Kay Be du hast Anscheinend Links gewählt, Du darfst das Wort Seriös nicht einmal denken.

Kay Be
30. September 2017 10:33

Sind Sie einfach nicht an einer Diskussion interessiert, wissen Sie bereits, dass Ihre Quellen und Aussagen schwachsinnig sind oder sind Sie einfach nur dämlich und naiv? Mir ist sehr bewusst wie man google nutzt, wahrscheinlich sogar eher als Ihnen – Doch ich versichere Ihnen dass Sie keine seriöse Quelle finden werden die auch nur im entferntesten die Aussage von Herrn Brendel stützt.
(Typisches AFD- Stammtisch gejammere was Sie beide hier von sich geben).
Smoketibackpack mit der Aussage haben Sie sich sowieso bereits disqualifiziert und anscheinend haben Sie auch von jedweder Bildung abgelassen die Ihnen mal eingebläut wurde.

Smoketibackpack Emanuel Johnson
30. September 2017 12:03

Natürlich. Weil ich anders denke. Und bei den Linken marschieren alle im Stechschritt , wenn nicht sind sie Dumm oder Nazis. Sehr erwachsen. …

Hellwig Fleisch
30. September 2017 15:38

Warum werden Sie denn jetzt beleidigend, Kay Be?
Ist die Welt gegen Sie?

Jan Petersen-Brendel
30. September 2017 15:57

Es ist schon eigenartig, dass immer die, die anderen die Bildung absprechen, ausgerechtnet die sind, die noch nicht einmal der deutschen Sprache ausreichend mächtig sind….

Andre Nitsch-Lauer
30. September 2017 16:28

16 Jahre jung, Intensivtäter aus Syrien. Da bleibt doch nur die sofortige Abschiebung. Da ist es egal was ein Kay schreibt. Spricht alles für dich, auch ohne AfD!

Kay Be
30. September 2017 16:53

Abschiebung war hier gar nicht das Thema. Es geht darum dass Herr Brendel mit Falschinformationen um sich wirft und sich weigert eine Quelle für seine Aussage zu nennen.

Jan Petersen-Brendel
30. September 2017 17:06

Kay Be , sind Sie eigentlich zu faul, den Hinweisen anderer nicht Aufmerksamkeit schenken zu wollen oder ist er politische Verdummung sich den Tatsachen nicht stellen zu wollen. Können Sie nicht selbst 1 und 11 zusammen zählen oder brauchen sie immer jemanden, der Ihnen das Ergebnis auch noch vorsagt?

Kay Be
30. September 2017 17:09

Könnten Sie ihre Aussage mit Quellen belegen hätten sie diese schon lange stolz präsentiert und würden nicht so lange um den heißen Brei herumreden ?

Andre Nitsch-Lauer
30. September 2017 17:26

Wir brauchen keine Quellen mehr, nur noch Flieger die vollgestopft werden!!

Hauke Stammer
30. September 2017 18:52

Ich zitiere mal mich selbst „Ja, sorry, mich nervt es wenn Leute immer Quellen, Quellen, Quellen fordern… wenn einfaches Suchen via Google reicht. Zumal gelieferte Quellen dann eh nie akzeptiert werden – weil zu rechts, zu populistisch, zu was-weiß-ich.“ Genau DAS haben Sie wieder bestätigt. Ist ja klar, das normale Printmedien nicht gut genug für Sie sind. Man besteht halt auf TAZ oder ZEIT. Nur… die werden solche Zahlen NIE bringen und jeder weiß, warum. Ich muss mich letztlich doch verbessern. Ich habe ich meinem ersten Statement vergessen zu erwähnen, dass nehmen der Ablehnung aller Quellen natürlich noch BELEIDIGUNGEN aus… Read more »

Helge Friederichsen
29. September 2017 18:35

ha ha ich hätte es nicht besser kommentieren können, mhhh das sind jaaaa mal wieder unnötige Ausgaben für den Steuerzahler also die 80% gleich ins nächste Schlauchboot und fertich ist .

Jasper Johann Graetsch
30. September 2017 8:52

#ichbinhier

Manuela Rohde
29. September 2017 19:25

Vermutlich wird er nicht lange in U-Haft bleiben.Ach der arme Junge.Schwere Kindheit , Geflüchtet vor dem Krieg und nun Traumatisiert..Wie es den Opfern geht ,denen er angegangen ist ,danach fragt leider niemand.

Martina Maaß
29. September 2017 20:01
Reply to  Manuela Rohde

genau…streicheleinheiten dazu..

Martina Maaß
29. September 2017 20:02
Reply to  Manuela Rohde

schlimm was hier passiert !!!!!

Karim Saad
29. September 2017 20:44
Reply to  Manuela Rohde

Er wird bis zur eigentlichen Verhandlung (kann gut ein paar Jährchen dauern) auf jeden Fall wg. Fluchtgefahr und Wiederholungsgefahr bleiben. Danach wird entschieden und das haben wir Normalbürger zu akzeptieren. Ein Richter weiß es besser und es ist ja nicht nur ein Richter, sondern die Schöffen und einige Mitglieder des Gerichts, die noch an diesem Urteil werkeln.

Hauke Stammer
29. September 2017 22:10
Reply to  Manuela Rohde

Untersuchungshaft in Deutschland darf höchstens 6 Monate betragen. Nur unter eng gesetzten Ausnahmen länger.
Die Liste s. g. Flüchtlinge, die trotz Fluchtgefahr aus der Untersuchungshaft entlassen oder gar nicht erst in diese gesetzt werden, ist unendlich lang.

Karim Saad
29. September 2017 23:52
Reply to  Manuela Rohde

Hauke Stammer Man kann jedoch erneute Untersuchungshaft durch einen erneuten Besuch beim Haftrichter erwirken.
Die gleiche Liste bei Deutschen ist auch sehr lang? Das ist einfach so, bedingt durch die Abläufe.

Hauke Stammer
30. September 2017 10:24
Reply to  Manuela Rohde

Wie oben geschrieben – die Verlängerung von Untersuchungshaft ist eine hart eingegrenzte Ausnahme. Ist im §121 StPO geregelt. Bei dem Register des „jungen Mannes“ hier: keine Chance.
Der Vergleich mit „Die gleiche Liste bei Deutschen ist auch sehr lang“ hinkt in diesem Zusammenhang, da s. g. Flüchtlinge wohl ihren festen Wohnsitz sehr flexibel – auch grenzübergreifend – auslegen.

Karim Saad
30. September 2017 12:15
Reply to  Manuela Rohde

Hauke Stammer Nein ihr Argument hinkt, auch Deutsche tun das?
Die Verlängerung der Untersuchungshaft ist ein anderer Prozess anstatt einfach die komplette U Haft erneut einzuleiten?

Martina Maaß
29. September 2017 20:03

wie soll das noch weiter gehn…echt …schlimm…!!!!!

Terezia Meixner
29. September 2017 22:32

Leider kein Einzelfall …
Da haben sich die bosnischen Flüchtlinge in den 90ern anders verhalten !
Es wird dringend Zeit, daß wir in unserer Gesellschaft eine ergebnissoffene Diskussion über die Probleme der Zuwanderung und Integration führen bevor das ganze noch mehr aus dem Ruder läuft !
PS – bin selbst Migrantin und habe mich schon seit den 80er Jahren für Flüchtlinge und gegen Ausländerfeindlichkeit engagiert.
Was jedoch derzeit hier abläuft, das kann ich aus vielerlei Gründen nicht mehr mittragen . Aus diesem Grunde habe ich mich auch aus der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe zurückgezogen …

Volker Sztuk
29. September 2017 20:18

Jetzt noch schnell ein Anschlag vor der Abschiebung und die Welt ist wieder in Ordnung

Klaus Magnussen
29. September 2017 21:29

Alle in den Sack stopfen und ab in die heimat,per luftpost.

Jens Bahr
30. September 2017 1:13

Vanessa Equinsu Ocha

Dirk Moeller
30. September 2017 8:11

Der ist doch traumatisiert !!! Der Richter wird ihn umarmen und auf die Stirn kuessen und dann mit ein paar tausend Euro nach hause schicken ! Aber erstmal auf Staatskosten Erholungsurlaub in Syrien damit er sich von dem Schock der verhaftung erholen kann !

Adrian Draack
30. September 2017 8:48

Die Kommentare hier ??‍♂️ #urlaubfürsgehirn

Tanja Carius
30. September 2017 11:06
Reply to  Adrian Draack

Lieben Dank, genau meine Gedanken ; erbost ein Beamten angegangen und hat Beleidigungen ausgesprochen. Und das mit der Körperverletzung , sorry ich hab mich als Teenie auch mal geprügelt , heute würde ich dafür wohl in uhaft kommen…..da stehen keinerlei weitere Informationen dazu wie es dazu kam etc…

Erika Kühn
30. September 2017 8:49

15.05.17-18.06.17 zahlreiche Delikte, unter anderem Körperverletzungen, einen tätlichen Angriff auf einen Vollstreckungsbeamten und diverse Beleidigungen er hat nichts dazu gelernt sollte dankbar sein das er hier sein darf … solche Menschen sollte man Abschieben …

Simon Wussow
30. September 2017 10:46

Richtig so.

Ho Jacob
30. September 2017 16:17

Er rmusste doch seine “ Arme “ Familie unterstützen , schliesslich ! ndreicht die kleine Unterstützung ja nicht ! Nur die deutschen können damit ja zurecht kommen ! Und was intressieren uns denn die bekloppten Deutschen…

Irene Rosenkranz
30. September 2017 16:26

Mal ein Denkanstoss: warum muss das hier diskutiert werden? Warum setzt ihr euch alle nicht zusammen an einem“Stammtisch“ und redet darüber? Dann kann man sich in die Augen gucken und sieht mehr als hier auf der Seite! Wenn man schon beleidigt, dann sollte man das von Angesicht zu Angesicht machen! Man sollte mal wieder zurückfinden in die Zeit, wo Internet nicht alles ist und man sollte sich nicht hinter irgendwelchen „Decknamen“ verstecken!!

Ho Jacob
30. September 2017 16:43

der arme Junge , geht doch nett mit unseren Gästen um !

Reimund Stegelmann
30. September 2017 17:25

Der ist bald wieder frei…

Jessica Martin
30. September 2017 18:55

Warum muss man eigentlich betonen das es ein „syrischer“Staatsbürger war? Die Medien heizen die Stimmung aber auch auf. ?

Kay Be
30. September 2017 18:58
Reply to  Jessica Martin

Diesbezüglich habe ich auch schon versucht Herrn Heeskens zu konfrontieren, aber keine Reaktion seinerseits. Zumal die Nennung der Herkunft auch gegen den Pressekodex verstößt an den sich jeder seriöse Journalist, der was auf sich hält, halten sollte.

Hauke Stammer
30. September 2017 19:02
Reply to  Jessica Martin

Auch das ist (wieder mal) falsch! Der Presserat hat seinen Kodex vor einigen Monaten angepasst und selbst die DPA hat darauf reagiert.
http://www.deutschlandfunk.de/pressekodex-dpa-will-nationalitaet-von-tatverdaechtigen.2907.de.html?dram:article_id=388803
Aber wenn Vertuschen wichtiger ist als alles andere… hat man es mit der Wahrheit natürlich auch nicht so sehr. Gell?! 😉

Kay Be
30. September 2017 19:09
Reply to  Jessica Martin

Und inwiefern besteht bei diesem expliziten Fall ein „begründetes öffentliches Interesse“? Reine Stimmungsmache, nicht mehr und nicht weniger.

Heiko Heeskens
30. September 2017 19:13
Reply to  Jessica Martin

Kay Be Es handelt sich hierbei um eine offizielle Pressemitteilung der Polizei. Auf diese habe ich keinen Einfluss.

Kay Be
30. September 2017 19:20
Reply to  Jessica Martin

Danke Herr Heeskens, dann weiß ich ja an wen ich mich wenden muss 😉

Hauke Stammer
30. September 2017 19:28
Reply to  Jessica Martin

Nein, Leute wie Sie haben ganz sicher genau das Gegenteil von Interesse an der Wahrheit und den Hintergründen. Das machen Sie mit Ihren Ergüssen sehr deutlich.

Jan Petersen-Brendel
30. September 2017 21:00
Reply to  Jessica Martin

Die political correctness, die uns der ‚linke‘ selbsternannte Mainstream ständig aufzuerlegen versucht, gebietet natürlich nur die Berichterstattung der ‚Halbtatsache‘ , sonst ginge deren Wolkenkuckucksheim den Bach runter….

Tanya Heisler
30. September 2017 21:28
Reply to  Jessica Martin

Es würde mich brennend interessieren, ob sich Herr Be genauso über die Veröffentlichung der deutschen Staatsbürgerschaft echauffiert hätte, würde es sich um einen solchen Landsmann handeln, wie er es nun bei einer syrischen tut. Wohl eher nicht ^^

Denys Gemkow
1. Oktober 2017 19:54

Die

Gerhart von Reinholzen
3. Oktober 2017 7:47

Wurde doch in Flensbook vor nen paar Tagen gepostet. Was ich ziehmlich witzig fand – ohne Kommentarfunktion xD
Warum wohl? 😀