Um die erforderliche Koordination der Aufgaben im Rahmen der zunehmenden Zahl von Flüchtlingen gut bewältigen zu können, hat die Stadt Flensburg im Fachbereich Einwohnerservice und Willkommenskultur eine Koordinierungsstelle für Flüchtlinge eingerichtet.

Diese Stelle wurde zum 01. Oktober mit der 38-jährigen Sozialwissenschaftlerin Diana Gaida besetzt. Während ihres Studiums an der Humboldt-Universität zu Berlin setzte sie sich intensiv mit der deutschen Arbeitnehmermitbestimmung auseinander. Nach ihrem Examen verschlug es die Akademikerin nach Österreich, wo sie beim dortigen Gewerkschaftsbund angestellt war und die österreichische Medienlandschaft aber auch viele Persönlichkeiten aus dem sozialpartnerschaftlichen Umfeld kennenlernte. Zudem arbeitete sie mehrere Jahre in einer in Wien ansässigen Forschungsförderungsorganisation, die Exzellenzforschung auf allen Gebieten der Grundlagenforschung fördert.











2014 kehrte Diana Gaida nach Norddeutschland zurück, um sich über den Umweg Hannover in ihrer neuen Heimat Flensburg niederzulassen.

Hier stellt sich die neue Flüchtlingskoordinatorin den aktuellen Herausforderungen, die im Zusammenhang mit der Betreuung und Integration von Flüchtlingen entstehen. Eines ihrer wichtigen Ziele ist es dabei, das ehren- und hauptamtliche Netzwerk für Flüchtlingsarbeit zu stärken.

„Ich möchte helfen,  die vorhandenen städtischen Strukturen auszubauen und  die vielen engagierten Initiativen in der Stadtgesellschaft miteinander zu vernetzen.“

Ferner steigt Diana Gaida in die Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Schaffung einer Willkommenskultur ein.

„Die Erarbeitung eines tragfähigen Handlungskonzepts erfordert  Offenheit und  Begegnung. Willkommenskultur ist kein Schlagwort, sondern ein Prozess, der gestaltbar ist,“ beschreibt sie die kommende Herausforderung.

Diana Gaida ist erreichbar unter: 0461/851653 bzw. per E-Mail unter: gaida.diana@stadt.flensburg.de

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Flensburg

2
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
DemokratJim Sand Ah Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Jim Sand Ah
Gast
Jim Sand Ah

Das ist alles wunderschön! Vllt kann Frau Gauda mir auch bei der Wohnungssuche helfen für eine Syrische Familie mit 3 kleinen Kindern, die seit 2 Monaten bei mir wohnen und verzweifelt warten auf eine eigene Bleibe. Als Alleinerziehende, nicht Mobile Mama ist das sehr schwer für mich alleine zu regeln… Selbstverständlich kämpfe ich weiter, denn mittlerweile sind sie zu meine Familie geworden.

Demokrat
Gast
Demokrat

Versuch es doch einmal bei Simone Lange, der bunten Flensburg „Chefin“ wegen einer Wohnung für die syrische Familie. Die Frau hat doch angeblich gute Kontakte , ist zumindest eine ausgezeichnete Selbst Darstellerin. Andere Möglichkeit wäre der Bürgermeister von Wees,, Herr Michael Eichhorn. Wees hat eine gute Infrastruktur , ist FL-nah und hat freien Wohnraum. Zudem nimmt man zur Quoten Erfüllung lieber Familien als Horden „allein reisender Männer“ Aus gutem Grund . Der soziale Frieden, in diesen Tagen ein hohes Gut, soll ja auch in der Dorfgemeinschaft erhalten bleiben.

Auch interessant

Flensburg: Lange Haftstrafen im Mordfall Mert Can A.

Große Spannung am Flensburger Landgericht heute morgen. Das Urteil im Fall Mert Can, welch…