Liebe Leserin, lieber Leser,,

an das Jahr 2019 haben wir uns mittlerweile gewöhnt, kaum noch jemand schreibt die „2018“ in ein aktuelles Datum. Der Februar hat uns wettermäßig verwöhnt, es ging in der Hälfte des Monats schon eher frühlingshaft zu. Das kann man vom gerade zu Ende gehenden März leider nicht behaupten: Dieser war nur sehr wenig der Jahreszeit Winter geschuldet – er war eher schon ein „Winder“, der uns die Plustemperaturen als wesentlich kälter empfinden ließ, besonders wenn der (Sturm-)Wind den hierzulande üblichen waagerechten Sprüh- und Dauerregen vor sich hertrieb. Wir sind wohl alle froh, jetzt endlich die überwiegend dunkle Jahreszeit hinter uns lassen zu können; und Sie haben doch bestimmt auch schon Ihre gesamten Uhren auf Sommerzeit umgestellt, oder?
Spätestens jetzt im April stellt sich hoffentlich bei Ihnen Vorfreude auf den kommenden Sommer sowie das eben begonnene Frühjahr ein, Mitte April feiern wir bereits Ostern, und die Schulkinder können sich auf die bevorstehenden zweieinhalb Wochen Osterferien freuen. Der Frühling, mit seinen schönen Seiten wie Aufenthalt im Freien, Spazierengehen in luftiger Kleidung, Sonne tanken, Gartenarbeit, Grillen wird demnächst über uns kommen – wann genau ist stets die Frage aller Fragen – in den letzten Jahren gab es meist keinen sanften Übergang, sondern es wurde von einem Tag auf den nächsten Frühling!
Die Veranstalter von Freizeitaktivitäten gehen jedenfalls davon aus, dass es so kommen wird; in wenigen Tagen startet in Flensburg der Frühjahrsmarkt auf der Exe, und auch die vielen Freiluft-Angebote in und um Flensburg herum können jetzt genutzt werden – schauen Sie einfach mal in unsere Freizeittipps …
Apropos Wetter – das ist ja unbestritten Ausdruck unseres Klimas, und es ist schon länger bekannt, dass wir auf unserem Planeten irgendwann einen unumkehrbaren Klimawandel erleben werden. Die Politik sieht das natürlich auch, ist aber auf allen Ebenen mehr mit dem Tagesgeschehen beschäftigt – gut, dass immer mehr Schüler und Schülerinnen einmal wöchentlich auf die Straße gehen („Fridays for future“) und in inzwischen rund 100 Ländern für den sofortigen Klimaschutz demonstrieren. Die Jugend protestiert, die Welt staunt. Was mit einer schwedischen Schülerin begann, entwickelt sich zu einer globalen Klimaschutz-Bewegung – das ist gelebte Demokratie!
Die europäische Politik beschäftigt sich in diesen Wochen überwiegend mit dem Brexit. Man kann das Wort schon bald nicht mehr hören – wissen Sie noch genau, was aktuell in der Angelegenheit Sache ist? Frei nach Asterix könnte man meinen: „Die spinnen, die Briten!“
Zum Sport: Viel Freude in jeder Hinsicht bereiten uns in diesem Spieljahr erneut die Handballer der SG Flensburg-Handewitt: Sie führen unangefochten die Bundesliga-Tabelle an, mit 24 Siegen in 24 Punktspielen, das muss sich immer wieder vor Augen führen, welch eine sensationelle Serie das ist – sie sind ein mehr als positiver Botschafter unserer Stadt! Wir drücken ihnen weiterhin alle verfügbaren Daumen, dass sie am Ende dieser Saison für ihre tollen Leistungen zumindest mit dem Titel „Deutscher Meister 2019“ belohnt werden!
Einen hoffentlich bald frühlingshaft daherkommenden April und viel Vergnügen beim Lesen und Blättern in dem vor Ihnen liegenden Magazin wünscht Ihnen
Ihr Flensburg Journal!







Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Aktuelles

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Flensburger Köpfe – Dr. Michael Fuhr: „Flensburg hat so viel Potenzial!“

Der Museumsdirektor steht nicht gern still. Eigentlich soll er in den Räumen des Heinrich-…