CDU: Sechsspuriger Ausbau der Rader Hochbrücke gut für den Standort Flensburg

37

„Ich bin stolz auf uns!“ – CDU-Kreisvorsitzender Arne Rüstemeier konnte seine Freude über die Meldung des sechsspurigen Ausbaus der Rader Hochbrücke nicht verhehlen, die er gestern bereits der CDU-Fraktion weitertrug. Der sechsspurige Ausbau der Rader Hochbrücke sei eine Forderung der Flensburger CDU gewesen, um die er auf dem Landesparteitag gestritten habe: „Wir haben nicht nur Gehör gefunden, sondern kommen zu einer Lösung. Das freut mich sehr!“
Die Flensburger Parteimitglieder hatten sich vor drei Jahren für einen Kombitunnel ausgesprochen. Mit Blick auf andere Baugroßprojekte habe man für den bis 2026 notwendigen Ersatz für die marode Rader Hochbrücke aber akzeptiert, dass eine Ersatzbrücke im Zweifel besser sei als ein im Bau befindlicher Tunnel, wenn die Brücke irgendwann nicht mehr befahrbar sei. Zur Landtagswahl in diesem Jahr habe man dann noch einmal für eine größere Lösung geworben, erfolgreich, wie sich jetzt zeigt.
„Zudem werden wir das Projekt hinsichtlich der Erweiterung auf drei Fahrstreifen plus Nothaltestreifen je Fahrtrichtung überprüfen, um im Bedarfsfall kein neues Nadelöhr zu schaffen.“ (Text des Flensburger Antrags zum CDU-Wahlprogramm)
Die Flensburger CDU hatte gefordert, der geplante Ersatz mit zwei Brücken müsse auch künftige Verkehre reibungslos abwickeln können. In bereits zehn Jahren soll die Rader Hochbrücke dem Verkehr nicht mehr gewachsen sein. Eine Ausweichroute sei nicht realistisch gegeben, so die Christdemokraten. Ein Totalausfall der Hochbrücke, wie ihn die Region 2014 erlebt habe, sei kein weiteres Mal hinnehmbar. Standortentscheidungen von Firmen mit An- und Auslieferung würden sonst zu Ungunsten des nördlichen Landesteils getroffen. „Damit ist die Entscheidung für den erweiterten Ausbau der Ersatzbrücken auch ein positives Signal für den Wirtschaftsstandort Flensburg“, so Rüstemeier abschließend.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
37 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
André Meyer
12. September 2017 16:46

So viel CDU in einem Text…nette Werbung ?

Noatumskinder Njörd Noatum
12. September 2017 20:19

Wie wäre es mal wenn man den Güterverkehr wieder auf die Schienen bringt, aber was erwartet man von Kohlebefürwortern, Automobillobbyisten,Zwangsenteignern und Wirtschafzsgünstlingen? Nichts!

Sven Jürgensen
12. September 2017 21:03

Unseriöse Partei. Zahlen tuts der Bürger, wir alle. Nur weil Einer ganz normal seinen Job gemacht hat, nämlich Politik mit Ergebnissen, braucht sich hier Niemend der CDU in Stolz zu schwelgen, das ist lächerlich. Allgemein sieht man keine Straßenfeger schulterklopfend an der Ecke stehen, die sich nach gefegter Straße gegenseitig in den Himmel loben. Oder den Webdesigner, der nach guter getaner Arbeit erstmal eine Anzeige schaltet, wie toll er war und danach einen Feiertag begeht. Diese Meldung ist peionlich, dumm und inkompetent. Wenn Jemand überhaupt das Recht zu Lob hat, ist es der Bürger – und ob er dazu bereit… Read more »

Helmut Hartmann
12. September 2017 16:59

Dieser Ausbau ist doch wohl zuerst gut für die Speditionsbetriebe, deren Fahrzeuge vermehrt die Autobahnen verstopfen und täglich für schwere Verkehrsunälle sorgen.

Heiko Hering
12. September 2017 17:04

Das erleben wir nicht mehr,die fahrt über eine neue Brücke

Terezia Meixner
12. September 2017 19:55

Immerhin – es passiert etwas ! Die Vrgängerregierung hatte hingegen außer Laberei nichts zu bieten … ?

Tobias Heinz
12. September 2017 20:30

Sie haben außer Nichtwissen nichts zu bieten. Denn seltsverständlich war es das Ergebnis der Verhandlungen, die die Vorgängerregierung auf den Weg gebracht hat, die jetzt zu diesem Ausbau führen.

Terezia Meixner
12. September 2017 20:44

Tobias Heinz, mal wieder typisch SPD ! Realisiert doch endlich einmal, daß viele Menschen in diesem Lande von eurer verlogenen Politik einfach ‚ die Schnauze voll ‚ haben ! Genau deswegen seid ihr ja auch abgewählt worden !
Es ist schon merkwürdig, das seit Regierungsbeginn der neuen Regierung neuerlich an vielen Stellen in Sachen Strassenerneuerung etwas passiert …
Übrigens : meine Kritik kommt nicht aus der ‚ rechten Ecke ‚ ! Ich war hingegen langjährige Betriebsrätin und Sozialrichterin …

Werner Schaffer
12. September 2017 21:07

Wieder mal eine Fehlentscheidung über die sich gefreut wird. Ein Tunnel, gemeinsam mit der Bahn ist das einzig sinnvolle. Aber dafür fehlt der Mut.

Rüdiger Tams
12. September 2017 22:53

Brücke 6spurig… und die Autobahn davor und dahinter bleibt 4spurig? hm… ?

Christoph Seite
13. September 2017 6:13
Reply to  Rüdiger Tams

Abwarten, südlich ist ja schon mal endlich ein Teil 6spurig.

Andre Busse
13. September 2017 6:37

Es würde zumindest Sinn machen dann wirklich vom bordesholmer Dreieck bis hochbrücke sechsspurig zu bauen. Sonst ist es wirklich Schildbürger Niveau.

Markus Geist
13. September 2017 16:53
Reply to  Andre Busse

Als Vorbereitung für zukünftige Autobahnausbauten kann man das nicht sehen?

Andre Busse
13. September 2017 19:59
Reply to  Andre Busse

Nein. Nicht zwingend – für drei Spuren braucht es 60k Autos pro Tag und dir haben wir auf dem Abschnitt nur maximal in den Ferien. Aus wirtschaftlicher Sicht wäre es trotzdem sinnvoll. Die lokale Regierung ist sich auch einig und der Antrag soll folgen. Das Bundesverkehrsministerium hat allerdings eher pessimistisch reagiert.

Markus Geist
13. September 2017 16:55

Toll, CDU, gut gemacht. Wie sieht es mit dem gleichzeitigen Ausbau der Bahnstrecke auf vier Gleise aus?
Oder wird wieder nur der Straßenverkehr gefördert?

Tim Meyer-König
18. September 2017 16:54
Reply to  Markus Geist

Eine Sanierung in einen Zustand, der ein vernünftiges Tempo zuläßt würde ja vielleicht schon reichen?

Martina Maaß
12. September 2017 16:50

in über 20 Jahren…juchuuuuuuu

Manue Demenge Lehmann Bremer
12. September 2017 18:24

soll in 2030 fertig werden ..???bis dahin…

Margot Jensen-Lück
12. September 2017 19:45

Kann man ja nur hoffen, dass die jetzige Brücke noch sooooo lange hält !!!!

Jürgen Duscha
12. September 2017 20:18

toll, nur wer glaubt ernsthaft daran, dass das Projekt in zehn Jahren fertig sein wird? Wunschdenken…, wir werden alle durch den dann hoffentlich nach vielen Jahren sanierten Tunnel müssen….

Jan Petersen-Brendel
12. September 2017 20:50

Frag doch mal die CDU wie sie dem wachsenden Schienenverkehr und dem steigenden Alter der Rendsburger Hochbruecke Rechnung tragen will….?!?

Uwe Cruno
12. September 2017 22:14

Können die gar nicht. Was erwartets Du wenn seit Jahren nur Kräfte im Verkehrsministerium sitzen die von tuten und blasen keine Ahnung habe. Ob nun Bund oder Länderregierung ist völlig Wurscht

Arne Rüstemeier
15. September 2017 7:00

Die Eisenbahnbrücke ist gerade für lange Zeit ertüchtigt und verstärkt worden. Aber wie im Artikel steht, wäre Wunsch der CDU Flensburg gewesen, einen Kombitunnel zu bauen. Bis zu dessen Fertigstellung wäre allerdings die Brücke nicht mehr befahrbar. Deshalb sind Ersatzbrücken zwar nur die zweitbeste, aber immer noch eine gute Lösung.

Uwe Cruno
12. September 2017 20:54

Was für ein Schwachsinn. Ein Tunnel wäre wesentlich besser. Wenn ich schon immer höre“ Gesperrt für LKWS und bla bla bla“. Auch 2030 wird es denn ein oder andere Storm in SH geben.

Robert Vollmer
12. September 2017 22:20
Reply to  Uwe Cruno

Tunnel sind teurer und aufwendiger in Wartung und Instandhaltung. Fragen Sie im Zweifel mal beim Elbtunnel nach.

Jürgen Wörheide
14. September 2017 19:33
Reply to  Uwe Cruno

Robert Vollmer Nein, Ein Absenktunnel wäre schneller und billiger gebaut.

Arne Rüstemeier
15. September 2017 7:01
Reply to  Uwe Cruno

„Schneller“ bezweifeln alle Experten.

Robert Vollmer
12. September 2017 22:23

Wenn es denn auch mal ein CDU Erfolg wäre.
Die lautesten Töne und FOrderungen zur Infrastruktur habe ich der Partei entnommen, die jetzt auch den Minister stellt, der das schlussendlich mit als Prio 1 hat.
Ich freue mich aber natürlich, dass die CDU das Thema auch mit auf den Fahnen hatte.

Henrik Johannsen
13. September 2017 8:51

Also die Chinesen oder die Schweizer würden das in 5 Jahren schaffen. Warum muss sowas hier immer so lange dauern? Einfach bauen…

Sönke Rahn
13. September 2017 10:52

Tunnel braucht kein Mensch, ist auch nicht für die Ewigkeit usw. Wenn fetteste LKWs halt drüberrasen ist halt irgendwann alles schrott. Ist halt so. In Zukunft halt ordentlich umgehen. Zeit zum lernen hat man ja schon bei der bisherigen Brücke angesetzt. Sechsspurig ist hatl auch sinnvoll usw. Just-in-Time-Industrie existiert hier ohnehin nicht. (An Rendsburg sieht man keinen signifikanten wirtschaftlichen Unterschied von den beiden Seiten.) Wirtschaftlicher realismus usw. Und den Nord-Ostsee-Kanal kann man dann auch sehen usw. Bedeutsames Bauwerk. Touristisch wertvoll usw. Golden Gate Brdige reist auch keiner ab usw.

Heiko Heeskens
13. September 2017 10:58
Reply to  Sönke Rahn

Alles so ein bisschen usw ??

Dirk Sleepy D. Tolksdorf
13. September 2017 11:24
Reply to  Sönke Rahn

Heiko Heeskens das Wort „halt“ nicht zu vergessen.???

Sönke Rahn
13. September 2017 16:04
Reply to  Sönke Rahn

😉 alternativ über ein richtig entschiedenes Thema ein Buch schreiben …. Lohnt nicht ….

Olaf Peter
13. September 2017 15:06

und nächstes Jahr bauen wir die B200 vierspurig aus, danach die B5 sechsspurig von Heide bis Tondern und dann und dann merken wir, dass der schnelle Individualverkehr niemanden wirklich glücklicher macht und die Klimaschädigung auch dadurch beschleunigt wird.

Jürgen Wörheide
13. September 2017 22:40
Reply to  Olaf Peter

Naja, weniger Stau, weniger Abgase ist auch eine Weisheit.

Ruediger Andersen
14. September 2017 16:12
Reply to  Olaf Peter

wenn nicht der halbe Sprit im Stau verbraucht würde, könnte das auch das Klima positiv beeinflussen

Ho Jacob
14. September 2017 17:18
Reply to  Olaf Peter

NEIN , aber Vierspurig wird die B5 ausgebaut . Und das ist auch gut so !