Der Fall hatte deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Eine Frau geht in Flammen auf, 2 Männer werden beobachtet, wie sie fluchtartig den Spielplatz in der Neustadt verlassen. Laut Oberstaatsanwalt Otto Gosch handelte es sich bei der Tragödie um einen Suizidversuch,

Heute nun das traurige Ende: Die Frau verstarb an den Folgen der schweren Brandverletzungen in einer Lübecker Spezialklinik, in welche sie nach einer ersten Notfallbehandlung in der Diako Flensburg gebracht wurde.







Laut Staatsanwaltschaft liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Frau habe sich die Mittel für den Suizidversuch selbst besorgt. Dennoch wurde eine Obduktion der Leiche veranlasst. Laut Oberstaatsanwalt sollen dadurch Gerüchte vermieden werden, da oftmals andere Verletzungen wie z.B. Messerstechereien durch Brände vertuscht würden.

 

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Flensburg

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Kindern ein Zuhause schenken – Pflegekinderdienst der Stadt Flensburg

„Mama, Julia aus meiner Klasse hat heute erzählt, dass sie zwei Mamas und zwei Papas hat! …