Heide (ots) – Heute Nachmittag gegen 17.30 Uhr kam es an einem Bahnübergang bei Heide auf der Bahnstrecke Neumünster nach Heide zu einem Zusammenprall eines PKW mit einem Zug der Nordbahn. Der Fahrer eines Renault Twingo fuhr auf den Bahnübergang Dorfstraße bei Heide zu. Der Triebfahrzeugführer leitete bei Erkennen des PKW sofort eine Schnellbremsung ein; es kam jedoch zur Kollision. Der Renault wurde im hinteren Bereich vom Zug erfasst und herumgeschleudert. Der 22-jährige Fahrer wurde durch die Feuerwehr Heide aus dem Fahrzeug befreit. Er wurde mit leichten Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die 34 Reisenden im Zug wurden durch die Schnellbremsung glücklicherweise nicht verletzt. Sie wurden mit einem Bus weiterbefördert. Vor Ort waren Beamte der Landes- und Bundespolizei, die Feuerwehr Heide mit 40 Kameraden sowie drei Rettungswagen und der leitende Notarzt. Die Bahnstrecke ist seit 17.30 Uhr für die Einsatzmaßnahmen gesperrt. Ein Busnotverkehr wurde eingerichtet. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Originalmeldung:
Polizeipresse Flensburg @ presseportal.de











(Bildquelle: Arno Bachert / pixelio.de)

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch interessant

Flensburg: Geschwindigkeitsmessung im Stadtgebiet – Pizzafahrer im Pech

Flensburg (ots) – Bei einer Geschwindigkeitsmessung am Donnerstagabend (09.08.18) wu…