Es tut sich etwas am Flensburger Bahnhof:

Die Bahnhofstreppe kann bald wieder ungehindert genutzt werden. Im Frühjahr dieses Jahres sind bereits vorsorglich Teile mit der geschützten Mauerraute ausgebaut worden. Allerdings blieb die Treppe gesperrt, weil es für die eigentlichen Erneuerungsarbeiten keine gesicherte Finanzierung gab. Zwischenzeitlich konnten die Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG erfolgreich abgeschlossen werden. Sie übernimmt die Hälfte der Kosten von voraussichtlich 36.000 €.







Das Technische Betriebszentrum hat daraufhin, in Abstimmung mit dem Denkmalschutz, einen geeigneten Klinkerstein ausgewählt. 7.000 Stück sind kürzlich auf das Betriebsgelände in die Schleswiger Straße geliefert worden. Auch ein ausführendes Bauunternehmen wurde gefunden. Unter der Bauleitung des Technischen Betriebszentrums soll nun ab Mitte November die vorhandene Treppe abgetragen und zumindest dieses Jahr noch das Fundament errichtet werden. Sofern es die Witterung zulässt, wird auch begonnen, die Klinker zu setzen.

Die Bahn spricht davon, dass man sich kulanterweise an den Kosten beteilige, weil es sich hier weniger um eine Sanierung, als um eine Neuerrichtung handele. Und eine Neuerrichtung sei vertraglich nicht geregelt. Die Stadt habe die Sanierung und Instandhaltung über viele Jahre hin vernachlässigt.

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Flensburg

19
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
19 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
Sebastiaan R. JeworowskiPeter CarstensenAnne IversJosef MallmannRolf G. Nagel Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Roland Hartmann
Gast

Sehr gut, sehr gut smile

Silvia Schröder
Gast

….endlich smile

Manfred Leßmann
Gast

Es ist immer wieder toll und wie zügig diese Sanierungen betrieben werden#

Kai Pahl
Gast

Na Flensburg muss halt an Hotels und so denken, da haben Treppen halt keine Priötät smile

Kai Hansen
Gast

Na, dann wollen wir mal hoffen, dass es nicht gleichen Pfuscher am Werk sind, wie an der Sankt. Jürgen Treppe.

Rüdiger Andersen
Gast

warum baut man das Hotel auch nicht am Bahnhof ? da ist es doch ruhiger als am Hafen

Kai Hansen
Gast

Nu finde ich ich den neuen geplanten Standort, am verhunzten Neumarkt/Friedrich Ebert Straße, für super Ideal. Die Gegend kann eh nicht durch etwas anderes aufgewertet werden.

Rolf G. Nagel
Gast

Flensburg, Flensburg…seit Jahrzehnten Scheisse, weil SPD Köhler früher und heute die ewig gestrigen , sozialistischen Seilschaften..Alles Ideologen mit Pensionsansprüchen , Lehrer, Lehrer und ähnlich faule Säcke ( SPD Schröder Zitat !) , Arbeiter würden heute die SPD Fraktion mit der Dachlatte kloppen ….Und den Grünen verdanken wir – auf Bundesebene – Landschaftszerstörung durch Maissteppen (Biogas) , Windmonster und steigende Strompreise…Man wünscht sich mal eine Kollision dieser Herren mit einer Gruppe Hells Angels bei guter Laune….

Kai Hansen
Gast

Was haben angebliche Seilschaften mit der desolaten Bahnhofs Treppe zu tun?

Josef Mallmann
Gast

Lass stecken, wenn ich eine Stadt so Sch… finden würde, dann würde ich doch wegziehn

Rolf G. Nagel
Gast

Icvh wohn ja auch nicht dort hahaha , dort wohnen zu viele Sozis…

Josef Mallmann
Gast

Also hier nicht wohnen aber sich einmischen und dann auch noch keine Ahnung haben

Rolf G. Nagel
Gast

Ich hatte dort jahrzehntelang Immobilien…., ich kenne die Torfköpfe in Politik und Verwaltung….Irgendwann wohnen dort nur noch Asoziale und Hartz 4 Leute …

Josef Mallmann
Gast

Also ich kenne einige Hartz4 Bezieher, aber die sind menschlich besser drauf. Wenn sie hier nur rummeckern und Leute beleidigen wollen, warum verlassen sie dann die Gruppe nicht?

Anne Ivers
Gast

@Rolf G.Nagel ihre Art zu disskutieren ist asozial und ihre Ansichten sind menschenverachtent !

Rüdiger Andersen
Gast

ich finde es auch nicht schön wie hier diskutiert wird es geht um die Treppe und nicht um Asoziale, für diese Leute könnte man ja dann einen anderen Faden spinnen…………

Kai Hansen
Gast

Immerhin, lang hat es gedauert, bis die völlig verarmte Bahn AG endlich das Geld zusammenkratzen konnte. Wieso, lese ich da, die Bahn beteiligt sich kulanterweise und dreht am Spieß, der Bahnhof gehört der Bahn und somit die Mauer und Treppe.

Peter Carstensen
Gast

es ist schade, je höher die Mitgliederzahl in dieser Gruppe steigt, desto mehr sinkt das Niveau der Mitglieder

Sebastiaan R. Jeworowski
Gast

Tja,solche Entgleisungen gibt es tagtäglich überall.
Man(n) kann still oder laut schlucken.
Leider hat hat es „plonk“ aus dem Usenet bekannt nicht überall in die Foren und Communities geschafft. razz

Auch interessant

Kindern ein Zuhause schenken – Pflegekinderdienst der Stadt Flensburg

„Mama, Julia aus meiner Klasse hat heute erzählt, dass sie zwei Mamas und zwei Papas hat! …