Vom 16. bis 20. November ist Flensburg wieder im Kurzfilm-Fieber. An diesen fünf Tagen wird dem Publikum im Kino 51 Stufen ein abwechslungsreiches Programm mit rund 100 Filmen und verschiedenen Events präsentiert. Ob kurze Spielfilme, Dokumentationen, Animationsfilme oder „filmische Experimente“ – es wird jedes Genre bedient und bestimmt jeder Geschmack getroffen. Es war keine leichte Aufgabe für das Auswahlgremium an der Europa-Universität, aus über 600 Einreichungen die Filme für das Wettbewerbsprogramm auszuwählen. Aber es ist gelungen und das Publikum erwartet wieder sieben abwechslungsreiche Wettbewerbsblöcke zu ganz unterschiedlichen Themen wie zum Beispiel „Tiergeschichten“, „Wunsch und Wirklichkeit“ oder „Ewige Kindheit“. Obwohl der Schwerpunkt auf dem Wettbewerb unter Kurzfilmen aus dem deutschsprachigen Raum liegt, messen sich die Filmeschaffenden aus unserem Nachbarland Dänemark am Samstagabend wieder in einem eigenen Programm. Für die kleinen Gäste gibt es gleich zwei Extra-Programme – Die beliebtesten Filme der „Rolle Vorwärts“, des Schulprogramms der Flensburger Kurzfilmtage, werden am Samstag für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren und Sonntag in einem Programm empfohlen ab 5 Jahren, gezeigt. Beginn ist jeweils um 16.00 Uhr.
Ganz neu ist in diesem Jahr, dass eine Auswahl an Kurzfilmen aus dem Festivalprogramm am 17., 18. und 19.11., jeweils um 20.00 Uhr in einer zweiten Location mit der Theaterwerkstatt Pilkentafel gezeigt werden.
Doch das ist noch längst nicht alles. Internationale Produktionen finden sich in verschiedenen Sonderprogrammen wieder. Zum Beispiel werden bei „tricky“ Animationsfilme unter anderem aus Israel oder China gezeigt. Wieder im Programm ist auch der Block „Nordsee“, bei dem es sich in diesem Jahr um einflussreiche Größen niederländischer Identität dreht. Nach dem großen Erfolg von 2013 gibt es in diesem Jahr den 2. plattdeutschen Trailerwettbewerb bei den Flensburger Kurzfilmtagen. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Niederdeutsch in Leck und der Niederdeutschen Bühne Flensburg wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben für kurze Spots, die in humorvoller Weise die Lebendigkeit der plattdeutschen Sprache nahebringen. Karten gibt es ab 7. November im MODUL 1, Rote Str. 17 und im Kino 51 Stufen. flj

Programm
(Kleine Auswahl. Das Programm finden Sie auf www.flensburger-kurzfilmtage.de)











Mittwoch, 16.11:
19.30 Uhr Eröffnung
21.30 Uhr Deutscher Wettbewerb Bl. I

Donnerstag, 17.11:
18.00 Uhr Deutscher Wettbewerb Bl. II
19.45 Uhr Deutscher Wettbewerb Bl. III
20.00 Uhr Lange Nacht der kurzen Filme
21.30 Uhr Deutscher Wettbewerb Bl. IV
23.15 Uhr „Guilty Pleasures“ –
Die 10. schrägsten und
seltsamsten Filme aus
Jim Lacys persönlicher Hitliste.

Freitag, 18.11:
18.00 Uhr Deutscher Wettbewerb Bl. V
20.00 Uhr Lange Nacht der kurzen Filme 21.30 Uhr Deutscher Wettbewerb Bl. VI
23.30Uhr Deutscher Wettbewerb Bl. VII

Samstag, 19.11:
16.00 Uhr Rolle Vorwärts I – Kurzfilme für Kinder und Jugendliche
18.00 Uhr DK – Dänischer Wettbewerb
19.45 Uhr tricky –
das Animationsfilmprogramm
20.00 Uhr Lange Nacht der kurzen Filme 21.30 Uhr Preisverleihung

Sonntag, 20.11:
16.00 Uhr Rolle Vorwärts II –
Kurzfilme für Kinder

Sonntag, 27. 11
14.00 Uhr Zugabe – die besten Filme der
16. Flensburger Kurzfilmtage in
einem Programm

Das mag ich
Das mag ich Ich liebe es Ich muss lachen Einfach WOW! Das macht mich traurig Das macht mich wütend

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Aktuelles

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Auch interessant

Stadtrat Stephan Kleinschmidt – Multitalent und Brückenbauer

Der am 15. März zum Flensburger Stadtrat gewählte Stephan Kleinschmidt ist, wie soll man e…